Donnerstag, 29. November 2018 11:38 Uhr

John Krasinski: Beim neuen Film der Gattin musste er weinen

Foto: Andres Otero/WENN.com

John Krasinski musste während der Performance seiner Frau weinen. Emily Blunt spielt in ‚Mary Poppins Rückkehr‘ die Rolle des bezaubernden Kindermädchens und ihr Ehemann war offenbar so ergriffen von der Darstellung seiner Frau, dass ihm während des Filmeschauens sogar die Taschentücher ausgingen.

John Krasinski: Beim neuen Film der Gattin musste er weinen

Foto: Andres Otero/WENN.com

Der 39-Jährige sei einfach nicht darauf vorbereitet gewesen, wie emotional der Film sein würde und die 35-Jährige habe schon Angst gehabt, es würde ihm nicht gefallen – offenbar völlig grundlos. In der Talkshow ‚The Ellen DeGeneres Show‘ am Mittwoch (28. November) sagte der Schauspieler: „Das erste Mal, als ich den Film sah, gaben sie uns Taschentücher-Packungen im Vorführ-Raum und ich sagte ‚Oh, das ist sehr nett, aber ich bin nicht erkältet‘. Und dann haben sie angefangen, den Film zu zeigen und nach 25 Minuten bin ich aufgestanden und ich ging ans Ende des Raums und Emily sagte ‚Magst du es nicht? Ich habe noch nie gesehen, dass das passiert ist‘.“

MaJohn Krasinski: Beim neuen Film der Gattin musste er weinen

Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany

Taschentücher reichten nicht

Der Star durchsuchte aber einfach weiter den Verpflegungstisch nach Servietten. „Ich habe alle Muffins und Bagles durchwühlt und nach Servietten gesucht. Ich sagte ‚Ich brauche etwas, um das Geheule zu stoppen‘. Ich habe so sehr geweint und die Packung Taschentücher in 20 Minuten aufgebracht. Danach musste ich auf Servietten zurückgreifen und als mir die Servietten ausgingen, blieb nur noch das Sweatshirt.“

 

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren