Dienstag, 24. April 2018 19:55 Uhr

John Mayer erklärt einen glamourösen Smokey-Eyes-Look

Foto: Instagram-Story/JohnMayer

John Mayer versucht sich als Beauty-Blogger. Was Kylie Jenner, Kim Kardashian West und Karlie Kloss können, das kann der 40-jährige Sänger schon lange! Das dachte sich zumindest der US-Amerikaner, als er am Montag (23. April) mit seinen Instagram-Stories eine Reihe an Videos veröffentlichte, in denen er seinen Fans erklärte, wie er einen glamourösen Smokey-Eyes-Look erzielen würde.

John Mayer erklärt einen glamourösen Smokey-Eyes-Look

Foto: Instagram-Story/JohnMayer

In den Aufnahmen witzelte der Musiker: „Hallo zusammen! Ich habe in letzter Zeit so viele Anfragen bekommen, wann ich denn endlich mein Smokey Eyes-Tutorial hochladen würde und da habe ich mich kurzerhand dazu entschied, es einfach heute Abend zu machen. Ich habe angefangen, mir Chanel-Lidschatten zu kaufen. Eigentlich nur, weil ich Farbstudien durchführe und die Chanel-Farben einfach am liebsten mag. Und diese eine Packung hier kam dann aber mit einer Anleitung für ein schönes Augen Make-up.“

In den darauffolgenden Videos findet der ‚Who You Love‘-Sänger immer mehr Gefallen an seinem Beauty-Experiment und lobt sich selbst für seinen geübten Umgang mit den Make-up-Schwämmchen.

John Mayer erklärt einen glamourösen Smokey-Eyes-Look

Foto: Instagram-Story/JohnMayer

So macht es John Mayer

„Ich werde euch jetzt einfach einmal vorführen, wie ich das so mache. Viele Blogger behaupten ja, dass man sich diese und jene Pinsel und Schwämmchen kaufen müsste, aber das ist nicht wahr! Ihr braucht lediglich die Applikatoren, die mit der Lidschatten-Palette kommen“, rät Mayer seinen Fans. Seinem fertigen Look kann der Musiker dann allerdings doch nicht viel abgewinnen.

Vor einem finalen Selfie schminkt sich der Singer-Songwriter kurzerhand wieder ab und verzichtet auf seinen „glamourösen“ Smokey Eye-Look. Seinen Fans dürfte der humorvolle Ausflug in die Beauty-Branche wohl trotzdem gefallen haben.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren