Dienstag, 12. Juli 2011 19:50 Uhr

John Travolta: Seine Stiftung spendet an Scientology

Los Angeles. Eine Stiftung, die von John Travolta eingerichtet wurde, spendete zehn Prozent seiner letztjährigen Einnahmen an Scientology. Die Jett Travolta Stiftung wurde ins Leben gerufen, als der 16-jährige Sohn des Schauspielers nach einem Krampfanfall verstarb. Etwa 56.000 Dollar wurden seitdem weggegeben, berichtet ‘Showbiz411’.

Die Steuererklärung für das Jahr 2010/11 zeigt insgesamt 14 Spenden in Höhe von 27.850 Dollar auf, von denen 2.500 Dollar an eine Scientology-Entgiftungseinrichtung in Florida gingen. Jeweils 5.000 Dollar erhielten die Stiftungen Starlight Children’s Foundation und No Limits Limbs Loss Foundation. Weitere 2.500 Dollar wurden der Marion County Sheriff’s Foundation überreicht.

Nicht bedacht wurden hingegen Stiftungen, die sich um Autismus kümmern, obwohl von Travolta vor Gericht bestätigt wurde, dass sein Sohn an dieser Erkrankung litt. Diese wird von Scientology allerdings nicht offiziell anerkannt.

Laut Travolta und seiner Frau Kelly Preston habe ihr Kind am Kawaski-Syndrom gelitten, einer seltenen Krankheit, die eine Entzündung der Blutgefäße verursacht. Doch auch Organisationen, die sich um Erkrankte dieses Symptoms kümmern, gingen leer aus und erhielten keine Spenden von Travoltas Stiftung. Stattdessen wurden 250 Dollar an die Ehlers Danlos Syndrome Foundation und 2.500 Dollar an das Central Florida Community College für ein Stipendium zu Jetts Ehren überwiesen.

Das Foto zeigt John Travolta mit Gattin Kelly Preston und Tochter Ella und dem sechs Monate alten Familien-Neuzugang Benjamin Ende Juni in Paris.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren