Dienstag, 2. Juni 2009 09:07 Uhr

Johnny Depp benennt Strand nach Heath Ledger

Johnny Depp hat einen Strand nach dem im vorigen Jahr verstorbenen Hollywoodstar Heath Ledger benannt.
Depp würdigte seinen berühmten Schauspiel-Kollegen, in dem er einen von sechs Stränden auf seiner 45 Hektar kleinen Insel Little Hall’s Pond Cay auf den Bahamas in „Heath’s Place“ umbenannte. Depp hatte die Insel nach einem Kurzausflug mit seiner 47m-Yacht Vajoliroja gekauft. Vajoliroja ist eine Mischung aus seinem Namen, den Namen seiner Kinder und von Partnerin Vanessa Paradis.  Die 45-jährige Star reise immer zur Entspannung auf die Insel,  wenn er nicht gerade einen Blockbuster dreht.


Depp fügte gegenüber der US-Ausgabe der Vanity Fair (Juli-Heft) hinzu: „Ich habe noch keinen Ort gesehen, der so pur und schön ist.  Pond Cay ist mein Leben. Es ist mein Rückzugsgebiet in die Normalität. Diese Fluchtmöglichkeit ist überlebenswichtig für mich. Man spürt, wie die Pulsfrequenz um 20 Schläge sinkt. Es ist augenblickliche Freiheit. Und diese seltene Sache – Einfachheit – ist möglich. Und ein kleiner Happen Anonymität.“ In Anlehnung an ein altes Sprichwort räumt er ein: „Mit Geld kann man kein Glück kaufen. Aber eine Yacht, die groß genug ist, um zum Glück zu segeln.“

Johnny Depp übernahm neben Jude Law und Colin Farrell einer der Charaktere in Heath Ledgers letzten Film „The Imaginarium of Dr. Parnassus“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren