Mittwoch, 6. Juni 2012 13:14 Uhr

Johnny Depp half Patti Smith beim neuem Album

Johnny Depp, der am Sonntag bei den MTV-Awards die Bühne rockte, half Patti Smith bei der Aufnahme ihres neuen Songs ‚Banga‘. Wie die 65-jährige Rockmusikerin im Gespräch mit ‚Spinner.com‘ verrät, war es der weltberühmte Hollywood-Star, der den instrumentalen Hintergrund für das Lied bereitstellte.

„Das ist alles Johnny Depp“, sagt sie der Webseite und erklärt zudem: „Er ist ein Freund von mir und mir kam eines Tages die Idee zu dem Song in den Kopf. Ich sagte Johnny: ‚Ich will ihn nicht vergessen.‘ Also nahm er meinen Gesang a capella auf. Anschließend versprach Johnny mir, dass er ihn mir zuschickt, damit ich ihn nicht vergesse.“ Als das Lied bei ihr ankam, war es allerdings nicht mehr a capella, so Smith. „Als ich ihn bekam, hatte er Schlagzeug, Gitarre und allles andere dazu eingespielt! In der ersten Minute des Songs hört man also mich und Johnny Depp.“ Erst beim Refrain sei ihre Band miteingstimmt, fährt die amerikanische Punk-Ikone fort.

Ein weiteres Lied auf Smiths neuem Album, das ebenfalls ‚Banga‘ heißt, ist indes der im letzten Jahr verstorbenen Soul-Sängern Amy Winehouse gewidmet. Verklären wollte sie das Andenken der drogen- und alkoholabhängigen Britin allerdings nicht.

„Viele Leute denken, dass ich Selbstzerstörung romantisiere, weil viele der Musiker oder Künstler, die ich bewundere, eine selbstzerstörerische Ader hatten. Na ja, das tue ich aber überhaupt nicht“, stellt Smith klar. „Was Amy Winehouse angeht, so habe ich sie wirklich als Sängerin bewundert. Diese Frau war fantastisch. Sie hat Lieder aus meiner Generation gesungen – R&B-Songs und Jazz und Doo Wop – ohne Umschweife. Sie hat diese Musik wirklich verstanden und etwas besonderes daraus gemacht.“ (Bang)

Fotos: wenn.com, SonyMusic

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren