Donnerstag, 3. Januar 2019 11:24 Uhr

Johnny Depp schmiss eine Runde Champagner im Zug

Johnny Depp machte eine Reise im Eurostar-Zug für ein Ehepaar unvergesslich. Der ‘Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘-Darsteller war über die Festtage in Paris, Frankreich und besuchte das ‘Curie Institute Hospital‘ für Kinder. Als Captain Jack Sparrow verkleidet überraschte er dort die jungen Patienten.

Johnny Depp schmiss eine Runde Champagner im Zug

Foto: WENN.com

Auf seiner Reise zurück nach England fuhr Depp mit dem Hochgeschwindigkeitszug Eurostar und wurde dabei trotz unscheinbarer Verkleidung von einem Ehepaar erkannt. David King (30) und seine drei Jahre jüngere Frau Roxanne erkannten den 55-Jährigen, als er mit seinem Bodyguard das Zugabteil betrat.

„Es war das perfekte Ende eines Jahrestags“

Roxanne erinnert sich gegenüber ‘The Sun‘ an den Moment: „Wir konnten es nicht glauben als er in den Waggon kam […]. Wir schauten noch einmal hin… wir saßen 20 Minuten lang still da bis mein Mann meinte, ‘Alles klar, Johnny‘ und die Unterhaltung begann.“

Quelle: twitter.com

Das Ehepaar erzählte dem Hollywood-Star daraufhin von seinem ersten Hochzeitstag woraufhin dieser Champagner bestellte und sich mit seinem Bodyguard zu ihnen gesellte. „Bevor er ausstieg, unterschrieb er auf der Champagner-Kiste und wünschte uns einen fröhlichen Hochzeitstag und ein frohes neues Jahr. Er umarmte mich sogar und posierte für Fotos. Es war das perfekte Ende eines Jahrestags“, so die glückliche Ehefrau.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren