Samstag, 2. März 2019 11:55 Uhr

Johnny Depp: Trennungsschlacht geht mit fetter Klage in neue Runde

Hollywood-Gigant Johnny Depp (55) verklagt seine Ex-Frau, Schauspielerin Amber Heard. Der Star verklagt seine Ex neusten Berichten zufolge auf 50 Millionen US-Dollar Schadensersatz.

Johnny Depp: Trennungsschlacht geht mit fetter Klage in neue Runde

Foto: WENN.com

Demnach handelt es sich um eine Verleumdungsklage, berichteten zuerst US-Medien wie ‚The Blast‘ oder das ‚People‘-Magazin, die sich auf Gerichtsdokumente beziehen.

Die Klage bezieht sich auf einen Artikel, den die 32-jährige Amber Heard im Dezember vergangenen Jahres für die ‚Washington Post‘ schrieb. Darin behauptete die Schauspielerin, wie schlecht es ihr seither ging, sie habe zudem Morddrohungen erhalten und ihre Arbeit verloren, nachdem sie Depp des häuslichen Missbrauchs vorgeworfen hatte. In Heards Artikel behauptete die Schauspielerin u.a. dass sie „die volle Kraft des Zorns unserer Kultur für eine Frau, die ihre Stimme gegen sexuelle Gewalt erhebt, abgekommen habe.“

Johnny Depp: Trennungsschlacht geht mit fetter Klage in neue Runde

Foto: WENN.com

Johnny Depps Anwälte erklärten dazu: „Herr Depp hat Frau Heard nie missbraucht. Ihre Anschuldigungen, die sie im Jahr 2016 gegen ihn vorgebracht hat, waren eindeutig und nachweislich falsch. Sie waren Teil einer ausgeklügelten Schwindels, um Werbung für Frau Heard zu machen und ihre Karriere voranzutreiben.“ Weiter heißt es in der Klage: „Frau Heard ist kein Opfer häuslicher Gewalt, sie ist Täterin“.

Heard’s Leute weisen Klage als „lächerlich“ zurück

Dem ‚People‘-Magazin zufolge hätte Heards Sprecher die Klage bereits kommentiert: „Diese alberne Aktion ist nur die neueste von Johnny Depps wiederholten Bemühungen, Amber Heard zum Schweigen zu bringen. Sie wird aber nicht schweigen. Aber während er wie besessen dazu entschlossen scheint, sich selbst zu zerstören, werden wir gegen diese haltlose Klage kämpfen.“

Das Paar war 15 Monate verheiratet. Die Schauspielerin aus ‚Aquaman‘ reichte im Mai 2016 die Scheidung vom ‚Pirates of the Caribbean‘- Star ein und erklärte, er habe sie „verbal und körperlich“ missbraucht.

Ihre Scheidung wurde im Januar 2017 vollzogen. Später spendete Heard einen Teil aus der Scheidungsvereinbarung in Höhe von 7 Millionen US-Dollar an das Kinderkrankenhaus Los Angeles.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren