09.02.2015 08:30 Uhr

Johnny Depp und Amber Heard: Hochzeitszeremonie auf Privatinsel

Hollywodstar Johnny Depp und Amber Heard haben am Sonntag, dem 8. Februar, ihre Hochzeit auf der Privatinsel des Schauspielers in den Bahamas gefeiert. Viele Gäste waren dazu offensichtlich nicht eingeladen, denn ein Schnappschuss aus der Luft zeigt lediglich zwei Dutzend Stühle, die vor einem weißen Zelt stehen, wie ‚Peoplecom‘ berichtete.

Der amerikanische Schauspieler hatte die Insel, die er ‚Little Hall’s Pond Cay‘ taufte, 2004 für umgerechnet mehr als drei Millionen Euro gekauft. Offiziell verheiratet ist das Paar allerdings bereits seit Dienstag, denn bereits da ließen sie sich in Los Angeles trauen. Wer nun zu der Feier auf der kleinen Insel eingeladen worden war, ist noch nicht bekannt.
Die Beiden hatten sich bereits 2011 bei den Dreharbeiten zu ‚The Rum Diary‘ kennen gelernt, was zu der Trennung von Depp und der französischen Sängerin Vanessa Paradis führte, mit der 14 Jahre zusammen war und zwei Kinder hat.

Im Januar 2014 folgte die Verlobung, bevor Trennungsgerüchte die Runde machten, nachdem ein Vertrauter verkündet hatte, die Beiden machten eine schwere Phase durch. Dies scheint nun vorbei zu sein und ein Freund des Schauspielers erklärte, weshalb sich die Verliebten so gut verstehen: „Sie ist ein weiblicher Johnny. Sie ist frech und ehrlich, und während das viele Männer abschrecken würde, macht es Johnny unglaublich an.“ (Bang)

Foto: WENN.com

Das könnte Euch auch interessieren