Freitag, 6. Mai 2011 10:54 Uhr

Johnny Depp will den neuen „Fluch der Karibik“ nicht sehen

Los Angeles. Johnny Depp (47) hat ein „komisches“ Auge – eine gute Entschuldigung, sich den neuen Streifen ‚Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten‘ nicht anzuschauen, denn 3D kann er nicht sehen. Der Akteur (‚The Tourist‘) spielt nun bereits zum vierten Mal den beliebten Kapitän Jack Sparrow in der erfolgreichen Filmserie und die neue Folge soll Ende des Monats erscheinen.

Der Star ist bekannt dafür, dass er sich selbst nicht gerne auf der Leinwand sieht. Die 3D-Technologie bereitet ihm außerdem Probleme, denn er kann die besonderen Brillen nicht tragen.

„Ich finde es sowieso immer schwierig, mich selbst auf der Leinwand zu sehen und diesmal ist meine Entschuldigung, dass ich es gar nicht kann“, gestand der Beau ‚Access Hollywood‘. „Ich kann nämlich 3D nicht sehen. Es geht nicht – meine Augen sehen nicht 3D. Ich habe ein komisches Auge. Tatsächlich habe ich nie etwas normal gesehen, weil eines meiner Augen nicht richtig funktioniert.“

Derzeit freut sich der Amerikaner auf die Premiere von ‚Fluch der Karibik – Fremde Gezeiten‘ und sprach über einige Ideen, wie man den Film hätte anders machen können. „Der Regisseur wollte die Dinge diesmal ein bisschen anders machen. Also sagte ich ‚Gut man könnte eine Frau aus Captain Jack Sparrow machen'“, scherzte Johnny Depp laut dem britischen Blatt ‚The Sun‘. (Cover)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren