StarsJonathan Pryce ist enttäuscht: Kritik an „The Crown“

Jonathan Pryce - Slow Horses - Apple TV - London Premiere - EPK BangShowbiz
Jonathan Pryce - Slow Horses - Apple TV - London Premiere - EPK BangShowbiz

Jonathan Pryce - Slow Horses - Apple TV - London Premiere - EPK

Bang ShowbizBang Showbiz | 28.10.2022, 11:09 Uhr

Der ‚The Crown‘-Darsteller kann die harsche Kritik seiner Künstlerkollegen an der Serie nicht verstehen.

Jonathan Pryce ist enttäuscht über die Kritik seiner Künstlerkollegen an „The Crown“.

Der 75-jährige Schauspieler verkörpert in der neuen fünften Staffel der umstrittenen Serie über die britische Royal Family die Rolle des Prince Philip. Pryces Meinung gehe die Netflix-Show sehr sensibel mit den enthaltenen Themen um, dich aufgrund des kürzlichen Todes der britischen Monarchin sei die Öffentlichkeit noch vorsichtiger, wenn es darum ginge, die Monarchie zu kritisieren.

„Grausam ungerecht“ gegenüber Royal Family

Erst kürzlich hatte Dame Judi Dench den Machern von „The Crown“ vorgeworfen, sich „grausam ungerecht“ gegenüber der Royal Family zu verhalten. Sie riet dem Produktionsteam dazu, am Anfang jeder Folge einzublenden, dass es sich bei dem Gezeigten um Fiktion handele.

In vergangenen Staffeln von „The Crown“ wurden einige Skandale aus den Reihen der britischen Monarchie thematisiert. Nicht allen Zuschauern passte das. Die Mitglieder der Royal Familie dementieren seit jeher, die Serie angeschaut zu haben.  

Pryce zu der Kritik

Jonathan, der im Jahr 2021 für seine Verdienste im Schauspielfach zum Ritter geschlagen wurde, sieht das anders. Er erklärte im Interview mit „Deadline“: „Der Großteil der Menschen weiß, dass es sich um eine Dramaserie handelt. Sie haben es sich vier Staffeln lang angeschaut.“