17.08.2018 12:26 Uhr

Judith Rakers: „Mein Auto wurde direkt vor der Tür gestohlen“

„Miss Tagesschau“ Judith Rakers geht Ende August mit dem „Kriminalreport“ im Ersten auf Verbrecherjagd. Die Nachrichtensprecherin und ‚3nach9‘-Talkerin hat schon am eigenen Leib erfahren, wie man sich als Opfer fühlt.

Foto: rbb/HR/SWR/Ben Knabe

„Mein Auto wurde direkt vor der Tür gestohlen. Es tauchte nie wieder auf. Ich war überrascht, wie schnell das trotz Alarmanlage in einem belebten Stadtteil passieren konnte“, erzählte Rakers im Gespräch mit der Fernsehzeitschrift ‚Auf einen Blick‘.

Aktuell ist sie ins Visier von Betrügern geraten. „Gerade habe ich zwei Briefe bekommen. Von einer Telefongesellschaft, die 700 Euro fordert. Dabei hatte ich nie einen Vertrag. Im anderen Schreiben droht mir eine angebliche Anwältin mit einem Inkasso-Verfahren.“ Im Internet habe sie herausgefunden, dass Verbraucherzentralen vor der Masche warnten.

„Kriminalreport“ mit Moderatorin Judith Rakers. Foto: rbb/HR/SWR/Ben Knabe

Sicherheit, Kriminalität und Prävention

Betrugsmaschen, Einbruchserien oder die Suche nach Vermissten – „Kriminalreport“, die neue Ratgeber-Sendung im Ersten, berichtet bundesweit und aktuell rund um die Themen Sicherheit, Kriminalität und Prävention. Zu den Themen Sicherheit und Prävention kombiniert der „Kriminalreport“ Filmbeiträge, Studiogespräche mit Experten und Betroffenen, Live-Schalten sowie Hintergrund- und Erklärstücke. Bei bundesweiter Relevanz wird über die polizeiliche Ermittlungsarbeit in aktuellen Fahndungsfällen berichtet.

Die erste Ausgabe mit Moderatorin Judith Rakers ist am Montag, 27. August 2018, um 20.15 Uhr zu sehen.