25.08.2020 20:06 Uhr

Jürgen Domian: So geht’s nach der Sommerpause weiter

Jürgen Domian kehrt nach der Sommerpause mit seiner Talkshow zurück. Und eine Meinung zur Pandemie hat er auch noch.

imago images / Sven Simon

Der Late-Night-Talker Jürgen Domian wirbt dafür, mit Kritikern der Corona-Maßnahmen im Gespräch zu bleiben. „Man sollte Andersdenkende nicht ‚Covidioten‘ nennen – wenn sie so abgestempelt werden, dann hat man sie verloren“, sagte der 62-Jährige mit Blick auf entsprechende jüngste Äußerungen der SPD-Vorsitzenden Saskia Esken. Es sei immer sein Anliegen gewesen, Menschen einzubeziehen und miteinander ins Gespräch zu bringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ihr Lieben, hier ist ein kleiner Gruß aus der Sommerpause! ?? Wie habt Ihr die Urlaubszeit genutzt oder seid ihr noch unterwegs? Konntet ihr Euren Urlaub trotz #Corona genießen? Schreibt Eure Erfahrungen gerne in die Kommentare. Am 28. August geht es um 23.30 Uhr weiter mit #DomianLive im @wdr! Ich freue mich auf Euch! #Domian . . #urlaub #sommer #reisen #reiselust #travel #covid19 #fernsehen #tv #unterhaltung #talk #talkshow #wdr #call Ein Beitrag geteilt von Ju?rgen Domian (@_juergendomian_) am Aug 15, 2020 um 6:10 PDT

Domian fordert Disziplin

Allerdings hält Domian die Ankündigung eines großen Live-Konzerts in der Düsseldorfer Arena für den September in diesen Zeiten für ein falsches Signal: „Ich bin wirklich besorgt, denn wir alle müssen noch viel disziplinierter mit der Situation umgehen.“

Er hofft nach eigenen Worten mit seiner Sendung dazu beizutragen, dass Menschen sich bewusster mit der Pandemie auseinandersetzen und dass sie den gesellschaftlichen Zusammenhalt nicht verlieren.

Jürgen Domian: So geht's nach der Sommerpause weiter

© WDR/Ben Knabe

Seit 1995 im Programm

„Domian Live“ wird künftig alle zwei Wochen ausgestrahlt und damit doppelt so häufig wie bisher. Am kommenden Freitag (28. August/23.30 Uhr) kehrt die Talksendung im WDR-Fernsehen aus der Sommerpause zurück, wie der Westdeutsche Rundfunk am Montag berichtete. Herz der Sendung ist die Kölner Talk-Legende Jürgen Domian (62), der 1993 mit der Radio-Anruf-Show „Die Heiße Nummer“ startete. Ähnlich wie heute sprach Domian mit Anrufern über deren Probleme – die Gespräche wurden im Radio übertragen. 1995 wurde die Sendung in „Domian“ umbenannt und lief bis 2016.

Kontakt aufnehmen

Die neue Auflage des „Domian“-Talks war im November 2019 zunächst als wöchentliche TV-Runde mit Gästen gestartet, Anfang des Jahres kam der Talk nur noch einmal monatlich. Nach dem Ausbruch der Corona-Krise im Frühjahr gab es dann Sondersendungen, nun wieder als Anrufsendung und ohne Publikum.

Übrigens: Wer Domian seine Geschichte erzählen möchte, kann sich unter der Nummer 0800 220 8899 oder per Mail unter domian@wdr.de melden.

© dpa-infocom, dpa:200824-99-287537/2, KT