Montag, 30. April 2018 17:23 Uhr

Jürgen Vogel findet Auflehnung wichtig

In seinen Rollen gibt er gern alles, vorzugsweise auch den Rebellen. Aber auch privat findet der Schauspieler Jürgen Vogel Auflehnung wichtig.

Jürgen Vogel findet Auflehnung wichtig

Jürgen Vogel mit Freundin Michelle. Foto: AEDT/WENN.com

Der Schauspieler Jürgen Vogel (50) ist nach eigenen Worten ein Freund von Protest – solange er bestimmte Grenzen beachtet. „Ich glaube, Rebellion ist immer ein sehr guter und kreativer Prozess, um Dinge besser zu machen“, sagte er der Illustrierten „Gala“ in einem Interview. „In der Jugend ist das eine Phase, die wichtig ist, um eine gesellschaftsfähige Form zu erlangen.“ Auch wer in einer Beziehung unzufrieden sei, könne so unter Umständen neue Impulse setzen, findet Vogel.

Es gibt aber auch Grenzen

„In einer Gesellschaft ist es wichtig, (…) sich gegen Dinge aufzulehnen, die man nicht gut findet“, erklärte der Schauspieler. Zum Glück gebe es in Deutschland eine Demokratie, in der es möglich sei, „auf die Straße“ zu gehen. Es gebe dafür aber auch Grenzen. „Es ist eine Sache, wenn man sich soweit es geht unabhängig macht, aber letztendlich leben wir in einer Gesellschaft, und jeder ist Teil dieser Gesellschaft. Jeder, der hier lebt, muss sich dem Grundgesetz beugen“, betonte der 50-Jährige, der gestern Abend im ‚Polizeiruf 110‘ glänzte.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren