Donnerstag, 6. Juni 2019 10:49 Uhr

Jürgen Vogel: „Unterstützung habe ich nie bekommen“

Foto: Ralf Succo/WENN.com

Jürgen Vogel kritisiert die heutigen Männer um die 30. Der erfolgreiche Schauspieler ist bereits mit 15 Jahren bereits aus seinem Elternhaus ausgezogen und hat schon früh alles selbst gemeistert.

Jürgen Vogel: "Unterstützung habe ich nie bekommen"

Foto: Ralf Succo/WENN.com

So erklärte der Star, der derzeit on der VOX-Serie ‚Das Wichtigste im Leben‚ zu sehen ist,  im Interview mit ‚NOZ‘: „Unterstützung habe ich nie bekommen, weder von meinen Eltern noch von sonst welchen Institutionen. Ich hatte immer eigenes Geld. Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe – habe ich alles nie gekriegt. Ich war immer sehr selbstständig. Früher war man aber sowieso viel schneller erwachsen.“

Heutzutage könne man das lange suchen: „Heute sind die meisten mit 25 Jahren noch nicht ausgezogen. Und wenn doch, lassen sich viele trotzdem noch von Mutti die Wäsche waschen. Man müsste mal ein Buch darüber schreiben, wie kindlich Männer um die 30 heute sind.“

„… was für unsexy Männer da rumlaufen“

Und weiter: „Putzen, Kochen, die Waschmaschine anstellen. Das können die nicht. Keiner kann mehr Verantwortung für sein Leben übernehmen. 30-Jährige sind wirklich so, weil die total verpäppelt werden. Für die Mädels ist es eine echte Katastrophe, was für unsexy Männer da rumlaufen.“

Laut Vogel seien Männer heutzutage langsamer in ihrer Entwicklung: „Frag mal einen 30-Jährigen, wann er Kinder haben will. Jetzt noch nicht, wird der dir sagen. Und dann weiß er nicht mal, dass seine Freundin schon rechnet, wie lange sie überhaupt noch hat. Da sind Männer auf dem Markt, die erst mit 40 oder 50 Jahren Vater werden wollen und nicht ahnen, dass sie dafür eine neue Freundin brauchen.“

Das könnte Euch auch interessieren