Donnerstag, 5. August 2010 09:04 Uhr

Julia Roberts: Gesichter sollen keine Storys vom Chirurgen erzählen

Los Angeles. Eins ist Fakt: Hollywoodstar Julia Roberts (42) lehnt jede Art von plastische Chirurgie ab und wolle keine Schönheitsoperation über sich ergehen lassen. Kurz gesagt: Roberts will in Würde altern. In einem Gespräch erzählte die Schauspielerin gegenüber dem ´Elle´ Magazin sehr ironisch: „Ich will meine Kinder wissen lassen, wenn ich sauer bin, wenn ich glücklich und wenn ich bestürzt bin“. Außerdem meinte sie, ein Gesicht erzählt eine Geschichte und sollte nicht eine Geschichte über deine Fahrten zur Arztpraxis erzählen.

„Es ist traurig, dass wir in einer solchen panischen, dysmorphen Gesellschaft leben, wo Frauen sich noch nicht einmal eine Chance geben zu sehen, wie sie als ältere Personen aussehen werden.“

Schließlich sprach sie auch über die Dreharbeiten der Filme zur ‚Ocean´s‘-Reihe Filme und plauderte über George Clooney, Brad Pitt, Matt Damon und Andy Garcia.

„Diese Jungs! Ich war das einzige Mädchen da“, sagte Roberts, die ab 23. September in ‚Eat, Pray, Love‘ zu sehen ist, und fügte hinzu: „Eines Tages stellte George Clooney diese riesigen Topfbäume vor meiner Tür, sodass ich nicht zur Arbeit gehen konnte. Dabei bin ich bin stolz auf mich, pünktlich zu sein!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren