04.12.2018 18:23 Uhr

Julia Roberts über das „universale Verbindungsgewebe von Müttern“

Sie ist eine richtige Löwenmutter: Julia Roberts (51) würde „alles“ tun, um ihre Kinder zu beschützen.

Foto: Brian To/WENN.com

Die Hollywood-Darstellerin zieht gemeinsam mit ihrem Ehemann Danny Moder den elfjährigen Henry sowie die 14 Jahre alten Zwillinge Phinnaeus und Hazel groß. Im Interview mit ‚Extra‘ gesteht sie, dass sie zum Tier wird, wenn es um das Wohl ihrer Kinder geht.

„Ich meine, das ist das universale Verbindungsgewebe von Müttern und Mutterfiguren auf der Welt. Es gibt nichts, das du nicht tun würdest, um zu helfen, zu unterstützen und dein Kind nah bei dir zu halten“, erklärt die 51-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Julia Roberts (@juliaroberts) am Dez 3, 2018 um 1:50 PST

Sie hat viel an sich gearbeitet

Es sei nicht immer leicht, mit den Launen ihrer Teenager-Kinder klarzukommen. „Sie zetteln viele Unterhaltungen an, auf die Danny und ich nicht vorbereitet sind. Er ist sehr gut darin, sich sofort in solche Konversationen zu stürzen, während ich bis vor kurzem noch herum gestottert habe ‚Was? Was? Warum fragst du das? Von wem hast du dieses Wort aufgeschnappt? Worüber sprichst du?'“, offenbart die ‚Pretty Woman‘-Darstellerin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Julia Roberts (@juliaroberts) am Jun 26, 2018 um 12:57 PDT

„Das mache ich jetzt nicht mehr, aber ich mache es in meinem Inneren…“ Ihre Kinder seien jedoch „sehr bedacht in ihren Anfragen“, lobt Roberts:

„Normalerweise haben wir also eine unglaubliche Unterhaltung und ich bin letztendlich total froh, dazu eingeladen worden zu sein, denn das sind die Einladungen, die du als Elternteil dein ganzes Leben lang bekommen willst.“