Donnerstag, 31. Oktober 2019 12:39 Uhr

Julian F.M. Stoeckel mit Musikvideo: „Wodka für die Königin“

Foto: imago images / Future Image

Julian F. M. Stoeckel (32) ist jetzt auch noch Sänger. Den meisten ist der Musik-Neuling eher als IT-Boy, Reality-TV-Teilnehmer, Designer und Entertainer ein Begriff. Lange soll er aber schon eine Leidenschaft gehegt haben, die er nun endlich ausleben kann: Die Liebe zur Musik.

Mit seinem ersten Song „Wodka für die Königin“ wandelt er nun auf den Spuren von Filmdiva Zarah Leander (†74). Unterstützung bei der Neuinterpretation des Stücks erhielt der extrovertierte Paradiesvogel durch Produzent Norbert Endlich (61), Partner von Carmen Nebel (63) und Vater von Sängerin Ella Endlich (35).

Julian F.M. Stoeckel mit Musikvideo: "Wodka für die Königin"

Foto: Die Marketing Abteilung

Vom Musical zum Schlager

Im Original von 1968 wurde das von Peter Thomas (93) komponierte und aus dem gleichnamigen Musical stammende Lied von der großen Zarah Leander gesungen. In der Version des 32-jährigen hat das einstige Bühnenstück nun einen neuen Schliff erhalten und ist somit jetzt eher als tanzbarer Schlager einzuordnen. Passend zum neu interpretierten Chanson wurde natürlich auch ein Video produziert.

Dort zeigt sich der Ich-Darsteller in der Rolle einer königlichen Hoheit, feiert eine wilde Party in einer prunkvollen Schloss-Kulisse. Mit Glanz, Gloria und Wodka leitet der ebenso opulent gekleidete Sänger durch seinen Party-Song. Man kann wohl ziemlich gut erkennen, das sich Julian F.M. Stoeckel wohl von den großen Diven und Egozentrikern sowohl modisch, als auch musikalisch inspirieren ließ.

Wen es vor Begeisterung nun schon aus den Stöckelschuhen gehauen hat, darf sich zukünftig auf noch mehr musikalische Ergüsse des Berliners freuen. Denn: Es sind weitere Songs in der Planung! Man darf also gespannt sein mit welchen Neuinterpretationen, Adaptionen und Gassenhauern der Paradiesvogel in Zukunft noch aufwarten wird.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren