Freitag, 18. Oktober 2019 19:26 Uhr

Julian F.M. Stoeckel hat Angst, bei „4 Blocks“ erschossen zu werden

imago images / Eibner

2008 ergatterte Schauspieler Julian F.M. Stoeckel seine erste Rolle in der TV-Serie “Klinik am Alex”. In den folgenden Jahren war er in Produktionen wie “Frösche petzen nicht” oder “Groupies bleiben nicht zum Frühstück” zu sehen. In der Fernsehserie “Berlin Models” schnappte sich der Paradiesvogel seinen bis dato letzten Job als Darsteller.

Gegenüber klatsch-tratsch.de verriet der 32-Jährige allerdings, dass er es sich gut vorstellen könnte in der Netflix-Serie “Dark” mitzuspielen. Schließlich startet die dritte und letzte Staffel der Produktion erst am 27. Juni 2020. Julian hätte also noch genug Zeit, sich für die Dreharbeiten zu empfehlen.

Julian FM Stoeckel hat Angst bei "4 Blocks" erschossen zu werden

Netflix

Kein Grund zur Sorge

Ein Job bei “4 Blocks” kommt für die Frohnatur allerdings nicht in Frage. “Bei 4 Blocks hätte ich Angst erschossen oder erschlagen zu werden”, erzählte der TV-Star. Zudem ist die letzte Staffel der Gangster-Serie bereits abgedreht. Julian muss sich also keine Sorgen machen, denn das Geballer der Straßenbanden hat bald ein Ende.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren