Fahrzeug leer und von Schnee bedecktJulian Sands weiterhin vermisst: Nun gibt es neue Details

Julian Sands gilt seit sechs Tagen als vermisst. (eee/spot)
Julian Sands gilt seit sechs Tagen als vermisst. (eee/spot)

Tinseltown/Shutterstock.com

SpotOn NewsSpotOn News | 19.01.2023, 20:20 Uhr

Die erste Spur bei der Suche nach Julian Sands: Rettungskräfte haben das verlassene Auto des "Ocean's 13"-Schauspielers entdeckt.

Die Suche nach Schauspieler Julian Sands (65) geht weiter. Der „Ocean’s 13“-Star gilt seit dem vergangenen Freitag (13. Januar) als vermisst, nachdem er von einer Wanderung am südkalifornischen Mount Baldy nicht mehr nach Hause zurückkehrte.

Bei einer großen Suchaktion im Gebirge soll nun sein verlassenes Auto entdeckt worden sein, wie die „DailyMail“ und der „Mirror“ übereinstimmend berichten.

Demnach ist das Fahrzeug, ein silberner Volvo-Kombi, noch am Donnerstagnachmittag (19. Januar) abgeschleppt worden. Ein Foto, das dem „Mirror“ vorliegt, zeigt das schneebedeckte Auto auf dem Abschleppfahrzeug.

Behörden warnten vor Wanderungen auf dem Mount Baldy

Sands‘ Familie hat den Schauspieler bereits am vergangenen Freitagabend (13. Januar) als vermisst gemeldet. Das bestätigte der örtliche Sheriff dem „People“-Magazin. Der britische Schauspieler war am Freitag auf dem Mount San Antonio unterwegs – im Sommer ein beliebter Gipfel für Wanderer, im Winter eine Herausforderung. Die 45 bis 50 Grad steilen Hänge können nur bei guten Schneebedingungen erklommen werden. Da auf seinem Gipfel keine Bäume wachsen, wird der Berg nahe Los Angeles auch als Mount Baldy, also „Glatzkopf“, bezeichnet.

Zuletzt warnten örtliche Behörden im nahegelegenen San Bernadino County selbst erfahrene Bergsteiger davor, den Berg zu erklettern. Es herrschten durch Schnee und Eis derzeit „extrem gefährliche“ Bedingungen.