Sonntag, 27. Oktober 2019 09:06 Uhr

Julianne Moore: Deshalb ist sie jetzt Shopping-Verweigerin

Foto: imago images / Runway Manhattan

Julianne Moore kauft dem Planeten zuliebe keine Kleidung mehr. Die 58-jährige Schauspielerin, die mit ihrem Ehemann Bart Freundlich die Kinder Caleb (21) und Liv (17) hat, will umweltbewusst leben und hat sich deshalb dazu entschlossen, nur noch essentielle Kleidungsstücke einzukaufen.

Im Interview mit ‚Red Magazine‘ erklärt sie: „Ich mache dieses Ding, bei dem ich nichts mehr einkaufe. Ich habe einen Artikel über jemanden gelesen, der ein Jahr nicht shoppen ging, um der Umwelt etwas Gutes zu tun. Ich habe es einen Monat lang getan und dann einfach weiter gemacht.“

Quelle: instagram.com

Ich kann Bücher kaufen, aber keine Klamotten, Schuhe oder Schmuck, außer ich habe nichts mehr von einer Sorte. Wenn ich die gesamte Seife im Haus aufgebraucht habe, dann kaufe ich neue Seife.“

„Nur Gott weiß, wo es gelandet ist“

Schon als junge Frau war sich Moore der Bedeutung von nachhaltigem Einkaufen bewusst. In einem Interview sprach sie kürzlich darüber, dass sie bereits als Jugendliche lieber wenige, aber dafür qualitativ hochwertige Kleidungsstücke besaß.

Der britischen ‚Vogue‘ berichtete Julianne derweil über ihren ersten Designer-Kauf: „Mein erster großer Designer-Kauf war ein Ralph Lauren-Kleid. Es war aus brauner Seide und weiß geblümt. Es war damals für mich so teuer. Ich erinnere mich, wie nervös ich war, als ich es kaufte, weil es 450 Euro kostete, was ein Vermögen für mich war.“

Und weiter: „Und es war [aus] einem exklusiven Laden. Ich kaufte es selbst, als ich 25 war. Es war eine sehr große Sache für mich, so viel Geld für ein Kleid auszugeben. Ich hatte es eine sehr lange Zeit und ich liebte es… Nur Gott weiß, wo es gelandet ist.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren