Freitag, 20. März 2009 15:55 Uhr

Julianne Moore und Dennis Quaid spielen Familie Clinton

Jetzt wird die Affäre zwischen Ex-US-Präsident Bill Clinton und der seinerzeit berühmtesten Praktikantin der Welt, Monica Lewinsky, verfilmt. ‚Special Relationship‘ – zu Deutsch ‚Besondere Beziehung‘ – legt das Augenmerk auf die „unangebrachte Beziehung“, die Bill Clinton mit seiner Mitarbeiterin Monica Lewinsky zwischen 1995 und 1997 hatte.  Die Clintons werden von Julianne Moore und Dennis Quaid dargestellt.

Ein Insider aus Filmkreisen enthüllt: „Das ist eine große Chance für beide. Hillary zu spielen, eine Ehefrau, die zu ihrem untreuen Ehemann steht, ist etwas, in das Julianne sich verbeißen kann.“

Die Affäre mit Lewinsky hätte Clinton fast seine Macht gekostet: Nach Bekanntwerden des Vorfalls leitete man ein Amtsenthebungsverfahren gegen ihn ein.

Quaid konnte sich im Rennen um den Part angeblich gegen Russell Crowe, Philip Seymour Hoffman, Alec Baldwin und Tim Robbins durchsetzen. Mit ‚Special Relationship‘ beendet Peter Morgan seine politische Trilogie, mit den Vorgängern ‚The Deal‘, der den Aufstieg des britischen Premiers Tony Blair beleuchtet und ‚The Queen‘, der erzählt, wie die englische Königsfamilie mit dem Tod von Prinzessin Diana umging. Anders als bei den ersten beiden Filmen, wird Morgan bei ‚Special Relationship‘ auch die Regie führen.

Die Rolle des früheren englischen Premiers Tony Blair spielt Michael Sheen, die Dreharbeiten beginnen im Juli dieses Jahres. (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren