14.12.2012 15:48 Uhr

Juliette Schoppmann plaudert über Lesbengerüchte

Juliette Schoppmann (32), Zweitplatzierte der ersten Staffel der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“, machte jetzt ein überraschendes Geständnis. Wie die Sängerin jetzt in einem Interview mit dem Berliner Boulevard-Blatt B.Z. verriet, war ihre lesbische Beziehung zu No Angels-Star Lucy Diakovska (36) bloß eine geschickte PR-Lüge.

Juliette ist nämlich keineswegs homosexuell, sondern interessiert sich tatsächlich nur für Männer.

Schon als sich die heute 32-Jährige im Jahr 2005 outete und verkündete, sie und Lucy seien ein Paar, sorgte das für einige ungläubige Blicke, war Juliette doch zuvor mit Casting-Kollege Daniel Lopes (36) liiert. Jetzt gesteht sie, dass die lesbische Liebe bloß eine Lüge war. „Vielleicht wäre es ja besser, wenn ich lesbisch wäre. Dann wäre ich vielleicht schon verheiratet und hätte Kinder. Aber es ist halt nicht so, ich bin hetero. Das wollte allerdings keiner hören.“

Den Traummann hat die Wahl-Berlinerin nämlich noch nicht gefunden. Gekuschelt wird derzeit nur mit dem Chihuahua-Hündchen. Schoppmann: „Nein, einen Lebenspartner gibt es nicht.“

Schoppmann ist eine der zehn Finalisten beim RTL-Supertalent. Die Entscheidungs-Show läuft an diesem Samstag ab 20.15 8hr. (AH)

Das könnte Euch auch interessieren