Montag, 9. Mai 2011 09:45 Uhr

Justin Bieber: Böser Scherz mit Filmproduzenten

Los Angeles. Justin Bieber (17) benahm sich am Set von ‚CSI‘ laut Schauspielerin Marg Helgenberger (52) nicht besonders gut. Der junge Star (‚Never say Never‘) spielte für die Show einen Teenager, der mit dem Gesetz in Konflikt gerät, und schließlich im Finale der US-amerikanischen Erfolgsserie erschossen wird.

Trotz des positiven Bilds, das der Künstler der Öffentlichkeit präsentiert, habe er sich beim Dreh während der Szenen nicht immer besonders gut benommen, hieß es jetzt. Er habe sich einige Scherze mit der Crew erlaubt.

„Ich sollte das nicht sagen, aber er war ziemlich ungezogen“, sagte Marg Helgenberger (‚Columbus Day – Ein Spiel auf Leben und Tod‘) in einem Interview mit ‚Le Grand Direct Des Medias‘ in Frankreich. „Er war sehr nett zu mir. Aber er schloss einen der Produzenten in den Schrank ein. Und er steckte seine Hand in einen Kuchen, der auf dem Tisch bei der Produktion stand.“

Obwohl die Aktrice vom Verhalten des Musikers nicht beeindruckt war, so fand sie seine schauspielerische Leistung doch beachtlich. „Er ist besser, als man es erwarten würde“, fügte sie hinzu.

Kurz nachdem bekannt wurde, dass Justin Bieber die Rolle in der Serie spielen darf, zeigte sich der Newcomer begeistert von seiner neuen Fernsehkarriere. Er sagte, er freue sich auf die Reaktionen seiner Fans über seine Leistung und nahm die Vorbereitung auf die Rolle sehr ernst.

„Guten Morgen Welt … wir haben hier einen Schauspieltrainer … ich lerne hier eine neue Kunst“, postete Justin Bieber vor kurzem bei Twitter. (Cover)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren