Donnerstag, 14. November 2019 21:37 Uhr

Justin Bieber: Erstes Bild des neuen Films „Cupid“

Foto: imago images / Matrix

Popstar Justin Bieber (25) hat eine Synchronrolle. Im Animationsfilm „Cupid“ wird er den namensgebenden Charakter sprechen und veröffentlichte gerade ein erstes Bild dazu auf seinem Instagram-Account.

Als römischer Liebesengel Amor soll der Kanadier also bald über die Leinwände flimmern. Nicht die erste Rolle für den Megastar, aber wahrscheinlich seine spannendste. So hatte er in der Vergangenheit schon Gastauftritte in Serien wie „CSI: Den Tätern auf der Spur“ oder in Filmen wie „Zoolander 2“.

Quelle: instagram.com

Animierte Mythologie

Vor gar nicht allzu langer Zeit machte der ‚Sorry‘-Interpret eher durch Negativschlagzeilen auf sich aufmerksam, spätestens seit seiner Hochzeit mit vormals Hailey Baldwin (22) ist das aber Geschichte. Musikalisch hält er sich noch immer bedeckt, lediglich einige Kooperationen ließen sich bisher hier und da hören.

Seine Kreativität scheint aber im regen Gange zu sein denn nun postete der 25-jährige ein erstes Konzept für die Figur des Animationsfilms „Cupid“ auf Instagram. Hierin synchronisiert der Popstar den Titelhelden, der optisch sowohl Justin selbst, aber auch dem Liebesgott Amor aus der römischen Mythologie ähnlich sein soll.

Geschichte noch nicht durchgesickert

Mehr zur Story des Films ist bisher übrigens nicht bekannt. Das frisch gegründete Animationsteam „Mythos Studios“ bestätigte bisher lediglich den Bezug zur römischen Mythologie. „Cupid“ wird das erste Feature des neuen Studios, aber auch der erste animierte Langfilm mit dieser thematischen Grundlage.

Regisseur des Spektakels Pete Candeland (47), der bereits für Filme wie beispielsweise „Godzilla“ die Verantwortung trug. Der sieht „Cupid“ im übrigen auch nicht als allein stehenden Film, sondern als den ersten eines ganzen Filmuniversums mit mythologischer Grundlage.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren