Mittwoch, 24. Februar 2010 16:22 Uhr

Justin Bieber: Französische Polizei bricht Auftritt in Kaufhaus ab

Das kleine US-Popwunder Justin Bieber (15) musste am Montag einen Auftritt im Kaufhaus Citadium in Paris abbrechen, nachdem Tausende Fans dort auftauchten. Mit solch einem Ansturm hatten weder Veranstalter noch die Behörden gerechneten. Deshalb wurde Bieber gebeten, die Autogrammstunde abzublasen, um die wartenden Fans zu bändigen. Der R’n’B-Sänger erklärte sich dazu auch in einem YouTube Video. Bieber schrieb dazu auf seiner Twitter-Seite: „Paris ist Wahnsinn! Hatte heute Vormittag ein paar Interviews mit Zeitschriften und Radio. Konnte meine Französischkenntnisse ein bisschen üben. Aber dann der (Auftritt) in einem Geschäft… da waren Tausende Kids bei dem (Auftritt) und die Polizei hatte das nicht erwartet. Sie organisierten die Menge um und wir dachten das geht, aber nach einer kleinen Weile brach die Polizei es ab, kam rein und sagte, dass es vorbei ist und ich gehen muss. Sorry an die Kids, die ich nicht treffen konnte. Ich liebe euch alle für eure Unterstützung. Meine Reise nach Paris schon so zu starten, die Liebe und die Energie sind fantastisch. Vielen Dank.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren