Dienstag, 24. Mai 2011 11:03 Uhr

Justin Bieber holte sich eine Abfuhr von Rihanna

Los Angeles. Rihanna hat Justin Bieber bei den Billboard Awards die kalte Schulter gezeigt. Eigentlich wollte der 17-jährige Sänger am Sonntag nur seinem großen Vorbild persönlich gegenüber treten – dies wurde ihm allerdings von den Sicherheitsmännern der R’n’B-Künstlerin vereitelt. Nachdem er Berichten zufolge fünf Mal versucht hatte, zu ihr durchzudringen, gab er angeblich verschämt auf.

„Justin glaubt, dass Rihanna die schönste Frau und unglaublich talentiert ist“, verrät ein Insider dazu. „Er bewundert sie. Justin ist ein leidenschaftlicher Teenager und er kann einfach nicht anders, als sich wie ein liebeskranker Welpe zu verhalten, wenn sie in der Nähe ist.“

Zunächst sollen sich die beiden Stars angeregt miteinander unterhalten haben, bevor Rihanna mit Freunden verschwand. „Später redeten sie wieder miteinander, aber als Justin später nochmal beim Höhepunkt der Show mit ihr reden wollte, versperrten die Sicherheitsleute ihm den Weg und sagten ihm, er solle endlich damit aufhören“, berichtet der Eingeweihte weiter. Diese Abfuhr soll dem Hitsänger reichlich unangenehm gewesen sein. Der Insider fährt im Gespräch mit dem ‚Daily Mirror‘ fort: „Justin wirkte peinlich berührt – er dachte, sie seien Freunde.“

Über diese Enttäuschung dürfte ihn allerdings seine 18-jährige Freundin Selena Gomez hinweggetröstet haben, die gemeinsam mit ihm die Preisverleihung in Las Vegas, bei der er sechs Auszeichnungen erhielt, besuchte. Inzwischen sind die beiden Turteltauben im Urlaub auf Hawaii. Gestern, 23. Mai, wurden sie beim Händchenhalten in Maui beobachtet, nachdem sie in Los Angeles gemeinsam ins Flugzeug gestiegen waren. Bang)

Fotos: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren