Sonntag, 5. Mai 2019 21:20 Uhr

Justin Bieber lobt Chris Brown in den Himmel

Da hat sich ja offenbar eine musikalische Bromance gebildet… Chris Brown und Justin Bieber scheinen gerade auf dem Komplimente-Zug mitzufahren und überschütten sich gegenseitig mit Lobeshymnen.

Justin Bieber lobt Chris Brown in den Himmel

Foto: WENN.com

So schrieb Bieber am vergangenen Freitag in einem Instagram-Beitrag, dass Brown musikalisch eine Mischung aus Michael Jackson und Tupac Shakur sei. Der schmeichelhafte Vergleich wurde von dem 25-Jährigen mit Fotos der beiden Legenden und dem Titel „THE LEGENDARY EQAUTION – MJ plus 2 PAC ist CB“ verglichen“.

Quelle: instagram.com

„Du bist ein König. Ich liebe dich!“

Der Musiker musste sich dafür natürlich gebührend bedanken und wie ginge das besser, als ebenfalls über Instagram.

Justin Bieber lobt Chris Brown in den Himmel

Foto: Judy Eddy/WENN.com

Als Kommentar schrieb der Ex von Rihanna neben den Beitrag: „Ich liebe dich Mann! Danke, dass du an mich glaubst“. Und weiter: „Dein Stern leuchtet so hell und du hast ein großes Herz! Du bist ein König, aber noch wichtiger: Du bist hier, um zu inspirieren und endlose Möglichkeiten zu schaffen, Bruder!“

Außerdem schrieb der 30-Jährige, dass Bieber die gleiche Loyalität als Gegenleistung erwarten könne und fügte hinzu: „Ich bin bei dir, bis die Räder runterfallen und wenn sie es tun… bekommen wir neue Räder“. Dazu postete er eine Reihe von Herzen. Hach Gottchen!

Kritik von anderen Prominenten

Justin Bieber geht in dem Beitrag auch auf Browns, seiner Meinung nach, außergewöhnlichem Talent ein. Er behauptet, dass dessen Leistung wahrscheinlich erst honoriert werden würde, wenn er tot sei. „Jeder wartet immer, bis die Menschen sterben, um ihnen dann die Würdigung zu geben, die sie verdient haben. Ich sage euch, wenn Chris Brown nach einem langen Leben stirbt, werdet ihr erst sehen, was ihr die ganze Zeit vor euch hattet und dann werdet ihr es vermissen. Vertraut mir, ihr werdet sehen“.

Bieber bezog sich außerdem indirekt auf den berüchtigten Rihanna-Vorfall und zwar mit einem Ratschlag für alle Kritiker Browns. „Die Leute, die dieses männliche Talent wegen eines Fehlers, den er gemacht hat, fertig machen – ihr müsst auch mal drüber nachdenken! Ich liebe dich, @chrisbrownofficial“.

Quelle: instagram.com

Doch nicht bei allen kommt das Lobes-Liebes-Gesäusel gut an. Die brasilianische Schauspielerin Alice Wegmann schrieb als Kommentar zu Browns Antwort: „Körperliche Gewalt ist nicht einfach nur ein Fehler“, während YouTuber Jack Baran kommentierte: „Jeder Promi, der hier  etwas in den Kommentarabschnitt schreibt, der sollte mal seinen Kopf untersuchen lassen“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren