Donnerstag, 5. August 2010 16:17 Uhr

Justin Bieber: Regisseur steigt aus 3D-Kinofilm-Projekt aus

Los Angeles. Regisseur Davis Guggenheim will das 3D-Filmprojekt mit dem kanadischen Popzwerg Justin Bieber verlassen. Für den 16-Jährigen Teenie-Weltstar ist der plötzliche Ausstieg von Oscar-Preisträger Davis Guggenheim (er drehte u.a. in der ersten Staffel von ’24‘ zwei Folgen) ein schockierender Rückschlag.

Guggenheim wollte sich zwar ausschlielich auf die Zusammenarbeit mit der Pop-Sensation konzentrieren, entschied sich aber offenbar nun doch anders und wolle stattdessen lieber Promotion für seinen Dokumntarfilm ‘Waiting for Superman‘, eine Dokumentation über das Bildungssystem der USA, machen.

Nach Angaben des Internetdienstes ‘Deadline.com‘ sind die Führungskräfte von Paramount Pictures schon emsig dabei, einen Ersatz für den Regisseur zu finden.

Der 3D-Film soll den rasanten Auffstieg des Teenie-Stars vom youtube-Wunder zur Popsensation sowie Szenen aus seinen Konzerten zeigen. Am 11. Februar 2011 soll der Film in die Kinos kommen.

Guggenheim produzierte u.a. Für Barack Obamas Wahlkampf einen halbstündigen Werbefilm, der eine Woche vor der Präsidentenwahl im Januar 20098 auf allen grossen Sendern ausgestrahlt wurde.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren