Mittwoch, 11. Mai 2011 13:57 Uhr

Justin Bieber übergibt sich nach Auftritt in Manila

Manila. Justin Bieber musste am Dienstag, 10. Mai, während eines Konzerts in den Philippinen brechen. Der US-Popsängerin leidet momentan an einer Bronchitis, die bei einer Performance in Manila dazu führte, dass ihm zwischen zwei Songs im Backstage-Bereich schlecht wurde.

„Justin wurde geraten, die Show entweder zu canceln oder ein verkürztes Set zu spielen“, verrät ein Insider gegenüber ‚PerezHilton.com‘. „Aber er wollte weitermachen. Er verkürzte also die Show, machte aber dann doch weiter, nachdem die Show angefangen hatte.“

Trotz seiner Krankheit genoss der 17-Jährige das Konzert und schrieb später auf Twitter: „Die Straßen von Manila sind voll… es ist verrückt. Großartige Energie. Ob nun krank oder nicht, die Show ist super gelaufen!“

Vor seinem nächsten Konzert hat Bieber zwei Tage frei, musste heute, 11. Mai, jedoch bereits aufbrechen, um nach Hong Kong zu reisen. Am Flughafen ließ er sich seinen Zustand ebenfalls nicht anmerken und gab fleißig Autogramme bevor er ins Flugzeug stieg. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren