04.02.2020 08:28 Uhr

Justin Bieber über Drogen: „Für mich war es eine Fluchtmöglichkeit“

imago images / ZUMA Press

Justin Bieber nahm angeblich Drogen, um dem Ruhm zu entkommen. Der 25-Jährige wurde quasi über Nacht weltberühmt, als er gerade einmal 13 Jahre alt war und durch seinen YouTube-Kanal entdeckt wurde. Seitdem hat sich für den einstigen Teenie-Star viel geändert, allerdings nicht seine Berühmtheit.

Dem Leben im Rampenlicht versuchte er in schwierigen Zeiten oft mit Drogen und Alkohol zu entfliehen. Zuerst wurde er abhängig von Marihuana und später von einem narkotisierenden, lila Getränk, das Lean genannt wird. Außerdem war er süchtig nach Pillen und Pilzen.

Youtube-Serie

In seiner neuen Dokumentations-Serie ‚Justin Bieber: Seasons‚, die es auf YouTube Premium zu sehen gibt, gesteht der Star jetzt: „Für mich war es eine Art Fluchtmöglichkeit. Ich war jung. Meine Erfahrungen fanden alle vor Kameras statt und ich wurde ganz anders beobachtet.“

Als Teenager machte Justin des Öfteren Schlagzeilen, weil er zum Beispiel mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Heute weiß er, dass er bereits damals andere Prioritäten hätte setzen müssen. „Ich begann, die falschen Dinge in dieser Industrie wertzuschätzen, weil sie vor meiner Nase waren.“