Samstag, 22. September 2018 22:39 Uhr

Justin Theroux: Sanfte Trennung von Jennifer Aniston

Justin Theroux sprach jetzt zum ersten Mal seit der Trennung von Jennifer Aniston über seine Gefühle. In einem Interview mit der „New York Times“, die heute erschien, erzählt er, wie er mit der Situation und der Veränderung umging.

Justin Theroux: Sanfte Trennung von Jennifer Aniston

Foto: Patricia Schlein/WENN.com

Die Trennung des Schauspielerpaares sorgte Anfang des Jahres  für Schlagzeilen, schließlich ist Aniston für ihr Pech mit Männern bekannt. Die Beziehung und Ehe, in der viele endlich eine Zukunft sahen, scheiterte jedoch  ebenfalls. „Die gute Nachricht ist – und ich wähle meine Worte sehr sorgfältig – es eine Trennung der sanften Art war, ohne Feindseligkeiten“, so Theroux gegenüber der Zeitung,

„Auf eine seltsame Art und Weise ist der eigentlich schwere Teil, das Unvermeidliche endlich zu erkennen und damit umzugehen.“ Der 47-Jährige ging auch noch einmal auf die Umstände ein, die zum Aus der Beziehung führten – und das sei nicht nur die Entfernung zwischen ihnen gewesen. „Es sind in Wirklichkeit viele kleine Ereignisse, die sich häuften. Aber wenn die Presse die Schlagzeile groß genug machst, dann kann es natürlich zu etwas sehr Dramatischem werden.“

„Die Freundschaft hat sich verändert“

Der Schauspieler – derzeit im Netdlix-Drama ‚Maniac‘ zu sehen –  scheint äußerst souverän mit der Situation umzugehen. „Man kann das auch nicht mit der Trennung eines normalen Paares vergleichen. Es wurde jetzt zum Beispiel kein Kind hin und her gerissen zwischen den Eltern“, erklärte er. „Keiner von uns ist tot, wir werfen uns nichts an den Kopf. Es ist langweilig, aber wir respektieren einander genug, um es so schmerzlos wie möglich zu machen. Es war aber einfach nur herzzereißend, dass die Freundschaft nicht mehr die selbe war. Die Freundschaft hat sich verändert und wir haben uns auch verändert, aber darauf sind wir beide stolz.“

So gut wird wohl selten nach einer Trennung vom Ex-Partner gesprochen – besonders in Hollywood. Auf die Frage, ob er sich bereits wieder mit anderen treffen würde, deutete er nur an, dass das schon mal vorkommen könne.

Quelle: instagram.com

Jen und Justin waren zwei Jahre verheiratet. Auch die 49-Jährige äußerte sich im letzten Monat zu ihrem Ehe-Aus. Dem „Instyle“-Magazin verriet sie, dass nicht alle Berichte zur Trennung genau stimmten. „Die Missverständnisse sind immer da. Jen kann keinen Mann halten, Jen weigert sich ein Baby zu bekommen, weil sie zu egoistisch und engagiert in ihrer Karriere ist…“ so Aniston in dem Interview. „Niemand weiß, was hinter verschlossenen Türen läuft und niemand denkt darüber nach, wie sehr das Ganze meinen Partner und mich angreifen kann. Niemand weiß, was ich emotional und seelisch durchgemacht habe.“

Wir hoffen auf eine baldig funktionierende und lang anhaltende Beziehung für Jennifer Aniston… (SV)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren