Mittwoch, 31. Oktober 2018 12:16 Uhr

Justin Timberlake gibt zu: „Cry Me A River“ handelt von Britney Spears

Vermutet haben es alle, nun gibt Justin Timberlake (37) zu: „Cry me a river“ handelt von der Trennung seiner Ex Britney Spears (36). Und er offenbarte auch, dass er den Hit rund zwei Stunden nach der Trennung schrieb.

Justin Timberlake gibt zu: „Cry me a river“ handelt von Britney Spears

Foto: WENN

Vor zwei Tagen veröffentlichte der Sänger sein Buch „Hindsight: And All the Things I Can’t See in Front of Me“ und gibt dort einige private Details aus seinem Leben preis. Unter anderem auch die Hintergründe, über den Song „Cry me a river“ aus dem Jahr 2002.

Quelle: instagram.com

16 Jahre später enthüllt er das Geheimnis

Bereits das Video lässt vermuten, dass es hier um seine Ex Britney ging, schließlich engagierte er eine Statistin die ihr sehr ähnlich sah. In der Vergangenheit redete Saubermann Justin jedoch gerne um den heißen Brei und wollte partout nicht zugeben, was es mit dem Song auf sich hatte. Bis jetzt!

Quelle: instagram.com

Zur Erinnerung, Justin und Britney waren rund vier Jahre zusammen. Das Paar trennte sich, weil sie ihn angeblich betrogen hatte.

In seinem Buch schreibt Justin über seine damaligen Gefühle: „Ich wurde verachtet, ich war sauer. Meine Gefühle die ich hatte waren so stark, dass ich sie niederschreiben musste. Ich übersetzte meine Gefühle in einen Song, den sich die Leute anhören und sich damit verbunden fühlen konnten.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren