28.07.2020 08:17 Uhr

Kanye West bereut seinen peinlichen Twitter-Ausbruch

Kanye West soll sich schlecht darüber fühlen, seine Frau Kim Kardashian West mit seinen jüngsten Twitter-Ausbrüchen verärgert zu haben. Der Rapper ließ letzte Woche in den sozialen Medien eine lange Schimpftirade los.

imago images / UPI Photo

Er behauptete, er wollte sich von Kim Kardashian scheiden lassen und auch, sie wolle ihn wegen seines Kampfes gegen eine bipolare Störung in einer psychiatrischen Einrichtung „einsperren“ lassen.

Er weinte öffentlich

Kanye West hatte zuvor auf einer Wahlkampfkundgebung über die privaten Angelegenheiten seiner Familie gesprochen. Dort weinte er sogar und enthüllte, dass er und Kim erwogen hatten, ihr erstes Kind abzutreiben.

Quelle: instagram.com

Nun sagen Insider, dass Kanye diese Ausbrüche und öffentlichen Äußerungen offenbar bereut. Ein Nahestehender erklärte gegenüber „People“: „Er versteht definitiv, dass er Kim verärgert hat. Er fühlt sich sehr schlecht deswegen. Es ist offensichtlich, dass er Kim immer noch liebt.“

Er entschuldigt sich

Kanye, der die Töchter North (7) und Chicago (2) und die Söhne Saint (4) und Psalm (14 Monate) mit Kim hat, entschuldigte sich am Wochenende in den sozialen Medien bei seiner Frau.

Quelle: instagram.com

Er schrieb: „Ich möchte mich bei meiner Frau Kim dafür entschuldigen, dass ich mit etwas an die Öffentlichkeit gegangen bin, das eine private Angelegenheit war. Ich habe sie nicht so unterstützt, wie sie mich unterstützt hat. Zu Kim möchte ich sagen, dass ich weiß, dass ich dich verletzt habe. Bitte verzeih mir. Vielen Dank, dass du immer für mich da bist.“

Das könnte Euch auch interessieren