Dienstag, 26. Juni 2018 10:01 Uhr

Kanye West will sich immer mal wieder umbringen

Kanye West denkt ununterbrochen darüber nach, sich umzubringen. Der 41-jährige Rapper, der mit Kim Kardashian West verheiratet ist, erlitt 2016 einen schlimmen Nervenzusammenbruch und hat nun zugegeben, dass er sich des Öfteren mit Suizidgedanken beschäftigt.

Kanye West will sich immer mal wieder umbringen

Foto: TNYF/WENN.com

„Ich habe immer darüber nachgedacht, mich umzubringen. Es ist immer eine Option und ein Fluch. Wie Louis C.K. schon gesagt hat: Ich stöbere durch die Anleitung. Ich wiege alle Optionen ab“, gesteht der Musiker in einem Interview mit der ‚New York Times‘. Daneben gibt der Musikstar zu, welches Ausmaß diese Gedanken annehmen. Kanye verrät: „Ich habe gerade diese Erleuchtung, weil ich es nicht getan habe, aber es bis zum Ende durchgedacht habe. Aber hätte ich es nicht Schritt für Schritt durchdacht, dann besteht da wahrscheinlich eine größere Chance, dass es wirklich passiert.“

Angst, von der Gattin verlassen zu werden

Kanye sorgte erst vor kurzem in einem ‚TMZ‘-Interview für Aufregung, als er Sklaverei als eine bewusste Entscheidung der Versklavten bezeichnete. Im Zuge dieser Aussage erntete der US-Amerikaner viel Kritik und hatte in der Folge sogar Angst, dass ihn seine Frau Kim Kardashian verlassen würde.

Quelle: instagram.com

„Es gab diesen einen Moment, vielleicht eine Woche nach dem Interview, als ich gemerkt habe, dass nicht sehr viel Energie im Spiel war. Dann rief ich alle Familienmitglieder an und habe gefragt ‚Denkt Kim nach dem ‚TMZ‘-Interview darüber nach, mich zu verlassen?‘ Das war also ein ernsthaftes Thema“, offenbart der umstrittene Musiker.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren