Karnevalsgedränge: Jan Böhmermann haut zu!

dpadpa | 11.11.2021, 14:24 Uhr
Jecken feiern den Auftakt der Karnevalssession in Köln.
Jecken feiern den Auftakt der Karnevalssession in Köln.

Rolf Vennenbernd/dpa

In der Kölner Innenstadt ist gerade richtig was los. Viele Menschen wollen sich den Karneval nicht durch das Coronavirus vermiesen lassen und feiern auf den Straßen - zu viele, wie manche meinen.

Der Satiriker Jan Böhmermann (35) hat sich kritisch über die Menschenmengen in Köln zum Karnevalsauftakt geäußert. „Alaaf! Heute als „Sexy Krankenschwester“ auf der Zülpicher Straße, an Weihnachten als „Sexy Intubierte“ in der Uniklinik!“, schrieb der Moderator am heutigen Donnerstag – kurz nachdem die neue Karnevalssaison begonnen hatte.

Er bezog sich dabei auf ein Video des „Kölner Stadt-Anzeigers“.

Krasser Clip

In dem Video war eine feiernde Menschenmenge im Zülpicher Viertel zu sehen. Das Viertel gilt als Party-Hochburg – vor allem bei Jüngeren. Am Donnerstag galt für das Areal die 2G-Regel. In die abgesperrte Feier-Zone unter freiem Himmel hatten nur Geimpfte und Genesene Zugang.

In der abgesperrten Zone standen die Menschen dicht an dicht beim Countdown um 11.11 Uhr. Ein Polizeisprecher sagte, für die Zone sei in erster Linie die Stadt zuständig. Deren Aufgabe sei es, den Zugang zu kontrollieren.