Donnerstag, 31. Januar 2019 14:30 Uhr

Katarina Witt genervt: „Mein Gott, Mädel, nutze doch die Zeit für …“

Foto: WENN.com

Dem ganzen Schönheitskult begegnet Katarina Witt mit einigem Kopfschütteln. Die Eislauf-Ikone zeigt sich gerne auch ungeschminkt.

Katarina Witt genervt: "Mein Gott, Mädel, nutze doch die Zeit für ..."

Foto: WENN.com

Katarina Witt (53) appelliert an Mädchen, sich in Sachen Schönheit nicht unter Druck setzen zu lassen. „Wenn ich Teenager sehe, die eine Stunde vorm Spiegel verbringen, denke ich mir: Mein Gott, Mädel, nutze doch die Zeit für Sport oder lies ein Buch, statt mit äußerlichen Oberflächlichkeiten zu viel Zeit zu vergeuden!“, sagte Witt der Illustrierten „Gala“. Wenn sie Bilder beim Sport poste, sei sie ungeschminkt. „Und die Reaktionen sind immer positiv.“

Quelle: giphy.com

Auf die Frage nach Schönheits-OPs antwortete Witt der Illustrierten zufolge lachend: „Ich würde nun langsam sagen: Sag niemals nie!“ Die moderne Medizin mit ihren minimalinvasiven Möglichkeiten sei sicher eine lohnende Alternative. „Aber auf die Autoreifen-Lippen kann ich dankend verzichten.“

Sie verstehe auch nicht, wenn jemand mit Mitte 50 wie Anfang 20 aussehen wolle. „Ich brauch das jedenfalls nicht.“

Jetzt kommt die Sahne auf den Kuchen

Mit 50 habe sie zu sich gesagt: „Jetzt lass deine Hummeln im Po mal ein bisschen kleiner werden! Bei einem neuen Job frage ich mich heute immer erst mal: Lohnt es sich, dieses neue Abenteuer einzugehen? Alles, was für mich jetzt noch kommt, ist die Sahne auf dem Kuchen.“

Derzeit sitzt Witt in der Jury der Sat.1-Show „Dancing on Ice“, in der sich Prominente auf Schlittschuhen im Eistanz versuchen. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren