Nach Trennung von Matt BellamyKate Hudson: Mehr Verantwortung für „ihren eigenen Sch***“

Die perfekte Patchwork-Familie: Kate Hudson hat wieder JA gesagt!
Die perfekte Patchwork-Familie: Kate Hudson hat wieder JA gesagt!

IMAGO / NurPhoto

Bang ShowbizBang Showbiz | 15.12.2022, 16:00 Uhr

Die Trennung des Stars soll sie dazu veranlasst haben, "ehrlich" zu sich selbst über ihr Leben zu sein.

Kate Hudsons Trennung von Matt Bellamy soll sie dazu veranlasst haben, „ehrlich“ zu sich selbst über ihr Leben zu sein.

Die „Wie werde ich ihn los – in 10 Tagen“-Schauspielerin verriet, dass das Ende ihrer Verlobung mit dem Muse-Frontmann, der der Vater ihres 11-jährigen Sohnes Bingham ist, sie dazu brachte, mehr auf ihre eigenen Fehler zu achten.

„Mehr Verantwortung für meinen eigenen Sch***“

Die 43-jährige Schauspielerin erklärte gegenüber dem „Reign with Josh Smith“-Podcast, die Trennung habe ihr beigebracht, dass „man ehrlich zu sich selbst sein muss“. Hudson enthüllte: „Ich denke, das war der Zeitpunkt, an dem sich alles für mich zu ändern begann – als ich damit anfing, viel mehr Verantwortung für meinen eigenen Sch*** zu übernehmen.“

Kate reflektierte ihr „eigenes Handeln“

Die „Glass Onion: A Knives Out Story“-Darstellerin, die zudem Ryder (18) mit ihrem Ex-Ehemann Chris Robinson und die vierjährige Tochter Rani mit ihrem Verlobten Danny Fujikawa großzieht, musste nach ihrer „zweiten gescheiterten Baby-Daddy Beziehung“ ihr eigenes Handeln reflektieren.

„OK, jetzt muss ich das herausfinden. Das war der Zeitpunkt, an dem alles anfing, sich zu verändern, denn ich denke, dass man dort seine Kraft findet. Wenn man erkennt, wie unvollkommen wir alle sind, wenn man damit einverstanden ist, dann ist das etwas sehr Befreiendes“, erklärte der Star.