Samstag, 21. März 2009 10:08 Uhr

Kate Moss tauscht Kuss gegen Spende

Für einen wohltätigen Zweck hat Kate Moss einen Kuss versteigert. Das britische Model konnte bei der Versteigerung am vergangenen Mittwochabend 5000 Pfund (rund 5400 Euro) im Tausch gegen einen Kuss als Spendengeld verbuchen. Die Einnahmen gehen an das Londoner Great Ormond Street Hospital, ein auf Kinder spezialisiertes Krankenhaus.

Weil die Auktion nicht richtig in die Gänge zu kommen schien, bot die 35-jährige Schönheit an, während des versprochenen Kusses eine Polizeiuniform zu tragen, um den Bietern einen Ansporn zu liefern.

Bei dem gemeinnützigen ‚Mummy Rocks‘-Event gesellten sich Hollywood-Beau Orlando Bloom und Modedesignerin Sadie Frost zu Moss, die momentan mit ‚The Kills‘-Frontmann Jamie Hince liiert ist. Insgesamt wurden 50.000 Pfund (ca. 53.600 Euro) in Spendengeldern eingenommen und werden in Krankenhausequipment und Forschungsprogrammen investiert.

 

Der Abend, der außerdem als ein Tribut an die Mutterschaft galt, fand im Laden des Juweliers Garrard in der Nähe der Bond Street in London statt und wurde vom Creative Director Stephen Webster moderiert. Neben dem Model-Knutscher wurde unter anderem ein 18 karätiges Weißgold-Medaillon mit weißem Diamant und Rubin versteigert. (BangMedia)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren