Sonntag, 21. November 2010 12:43 Uhr

Kate Winslet schon wieder vom neuen Toyboy getrennt

London. Kate Winslet (35) soll sich von Louis Dowler getrennt haben, weil sie sich auf sich selbst konzentrieren möchte. „Louis war einfach das Wasser, das Kate nach der schmerzhaften Trennung von Sam brauchte und sie hatten eine wundervolle Zeit“, verriet ein Freund der Schauspielerin (‚Der Vorleser‘) der britischen Zeitung ‚The Daily Mail‘.

„Nichtsdestotrotz haben sie festgestellt, dass ihre Beziehung nicht funktioniert und Kate Raum für sich braucht. Sie ist Louis sehr dankbar, dass er ihr nach dem Ende ihrer Ehe geholfen hat, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen und sie hatten viel Spaß zusammen, aber sie hat das Gefühl, dass das Ende gekommen ist und sie sich auf ihre Karriere und ihre Kinder konzentrieren möchte.“

Eigentlich hatte das Model geplant, nach Chicago zu ziehen, wo Winslet einen neuen Film drehen soll. Der Brite hat jetzt entschieden, in seine Heimat zurückzukehren, um seine Wunden zu lecken: „Louis wollte Kate in Chicago voll unterstützen und hat eine tolle Verbindung zu ihren Kindern aufgebaut. Aber Kate hat am Ende entschieden, dass sie alleine sein muss und Zeit für sich haben will“, erklärte ein Insider. „Sie hat das Gefühl, sich in diese Sache hineingestürzt zu haben und möchte allein sein um herauszufinden, was sie will.“

Anfang des Jahres erklärte die oscar-gekrönte Aktrice das Ende ihrer Ehe zu Regisseur Sam Mendes. Sie verschwand daraufhin für einige Zeit von der Bildfläche und konzentrierte sich auf ihre Kinder Mia (10) und Joe (6). Im Juli kam heraus, dass sie mit dem Model Louis Dowler angebandelt hat. Die beiden wurden auf verschiedenen Dates in New York gesehen und Winslet war sich ihrer Sache so sicher, dass sie den Beau ihren Eltern vorstellte.

Die Schauspielerin war von 1998 bis 2001 mit Jim Threapleton verheiratet, dem Vater der kleinen Mia. 2003 heiratete Kate Winslet Sam Mendes, bekam mit ihm Sohn Joe, die Trennung wurde im diesjährigen März verkündet.

Übrigens soll das Leben von Hitler-Gattin Eva Braun verfilmt werden. Simon de Normier hat sich die Rechte an Heike B. Görtemakers Biografie „Eva Braun – Leben mit Hitler“ gesichert.  Der junge deutsche Nachwuchsproduzent („Der Vorleser“) wünscht sich Kate Winslet in der Rolle und als Hitler hätte er womöglich gern Christoph Waltz.

Derzeit werde gerade das Drehbuch entwickelt. de Normier zu ‚Bild‘ zur Rollenbesetzung: „Soweit sind wir noch nicht“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren