22.07.2020 11:35 Uhr

Katharina Thalbach hat heimlich geheiratet – und „ein Zimmer reicht“ ihr

Fernseh-Schauspielerin und Theater-Ikone Katharina Thalbach spricht über das Älterwerden und ihr Leben in einer Berliner WG und verrät spontan, dass sie noch einmal „Ja“ gesagt hat.

Radio Bremen/Frank Pusch

Sie ist nur 1,55m klein, aber eine ganz Große: Katharina Thalbach gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schauspielerinnen Deutschlands – und ist am kommenden Freitag zu Gast bei „3nach9“.

Katharina Thalbach hat heimlich geheiratet und "ein Zimmer reicht"

Radio Bremen/Frank Pusch

Heimliche Hochzeit Anfang 2019

In der Radio Bremen-Talkshow verrät sie überraschend, dass sie ihrem langjährigen Partner das Ja-Wort gegeben habe. Von Gastgeber Giovanni di Lorenzo nach ihren schönsten Momenten der letzten Jahre befragt, gesteht Thalbach. „Dass wir verheiratet sind.“ Die Hochzeit habe schon vor anderthalb Jahren stattgefunden – und das, obwohl die Schauspielerin das Heiraten in einem Interview mit der Zeitschrift „SUPERillu“ einmal als „verlogene Angelegenheit“ bezeichnete. Die Berlinerin hat ihre Meinung dazu offenbar geändert.

„66 finde ich großartig“

Mit ihrem jetzigen Ehemann hat Katharina Thalbach bereits vor zehn Jahren angefangen, ein Haus in Brandenburg zu sanieren. „Ich habe sozusagen meinen kleinen Land-Alterswohnsitz.“ Ans Aufhören denkt sie aber noch lange nicht – und auch dem Älterwerden blickt sie gelassen entgegen. „Dass ich jetzt sagen kann, ich bin 66, find ich großartig. Ich freue mich schon darauf, wenn ich hoffentlich sagen kann, ich bin 101“, so die Schauspielerin (Markenzeichen: Schiebermütze), die demnächst in dem Stück „Mord im Orientexpress“ in der Komödie am Kurürstendamm im Schiller Theater zu sehen sein wird, bei dem sie selbst Regie führt. Ihr Fazit: „Ich finde Altwerden im Augenblick noch ganz toll.“

Luxus-Sanierung adé

Ihre Wohnung in der Hauptstadt hat Katharina Thalbach nach einer Luxus-Sanierung allerdings aufgegeben und präferiert heute das WG-Leben. Dass sie sich in ihrer Wohngemeinschaft in Charlottenburg mit wenig Platz begnügen muss, stellt für sie dabei kein Problem dar. „Ein Zimmer reicht mir vollkommen“, so Thalbach. „Das ist eine tolle Wohnung, die könnte ich mir alleine nie leisten. Und wenn man sich das teilt, wie man es in guten alten Studentenzeiten gemacht hat, dann geht es auf einmal.“

Katharina Thalbach –  zu sehen am Freitag, dem 24. Juli, ab 22:00 Uhr im NDR/RB-Fernsehen bei „3nach9“

(PV)

Das könnte Euch auch interessieren