Dienstag, 29. Juni 2010 17:57 Uhr

Katherine Jackson von Zeitung auf 13 Millionen Dollar verklagt

Los Angeles. Katherine Jackson (80), Mutter des vor einem Jahr verstorbenen King Of Pop, wird von einer südkoireanischen Zeitung auf 13 Millionen Dollar verklagt. TMZ berichtete, dass die Zeitung ‚Segye Times‘ dem Jackson-Clan bereits 1994 ein Darlehen in Höhe von vier Millionen Dollar für Konzerte der einiger Mitglieder der sangesfreudigen Familie gewährt habe, die nie stattgefunden haben. Das Darlehen sei dem Bericht zufolge auch nie zurückgezahlt worden. Eine Klage auf Rückzahlung gegen Michael Jackson im letzten Jahr sei erfolglos gewesen.
Nun verlange das Blatt sogar statt acht Millionen Dollar inklusive Zinsen und Zinseszinsen 13 Millionen Dollar.

Unterdessen macht die neueste Ausgabe der Münchener Zeitschrift ‚Bravo‘ mit einer exklusiven Titelstory auf.
In dem Gespräch erinnert sich Katherine Jackson an ihren geliebten Sohn und schwelgt in Erinnerungen: „Mein Michael fehlt mir jeden Tag“, sagt sie mit Tränen in den Augen: „und seinen Kindern natürlich auch!“ „Ich gebe mein Bestes, damit die drei so normal und unbeschwert wie möglich aufwachsen können.“ Dann verrät sie in ‚Bravo‘, was seit voiriogher woche eh die Spatzen von den Dächern pfeifen: „Wir überlegen sogar, sie ab Herbst erstmals bei einer Privatschule anzumelden!“

Mutter Katherine war stets an der Seite ihres erfolgreichen Sohnes. Regelmäßig begleitete sie ihn auf Tour. „Und ich wäre natürlich auch in London bei ‚This is it‘ gewesen. Ich war und bin wohl sein größter Fan!“
Katherine Jackson zeigte sich dem Bericht zufolge sehr gerührt von den treuen deutschen Fans und den Bildern des dekorierten Michael Jackson-Denkmals am Bayerischen Hof in München. Bravo-Redakteur Alex Gernandt, der Jackson des öpfteren getroffen hatte, überreicht Katherine Jackson schließlich den Bravo-Gold-Otto für ihren Sohn. Die Leser wählten Michael Jackson zum beliebtesten Sänger. Katherine Jackson lächelt und verrät: „Es tut gut zu wissen, dass die Fans Michael nicht vergessen haben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren