Freitag, 28. Juni 2013 22:55 Uhr

Kathy Bates: „Die unsinkbare Molly Brown“ wird 65 Jahre jung

Sie hat den Untergang der ‚Titanic‘ überlebt. Sie stellte Jack Nicholson nackt im Jacuzzi hinterher (‚About Schmidt‘). Ihrem Co-Star James Caan zertrümmerte sie mit kräftigen Schlägen das Knie (‚Misery‘).

Kathy Bates

Kathy Bates hat sich auf der Leinwand vieles geleistet, was andere Kolleginnen nicht wagen würden. Die stattlich-resolute Schauspielerin, die an diesem Freitag (28. Juni) 65 Jahre alt wird, sorgt für unvergessliche Kino-Momente.

Als jüngstes von drei Kindern einer Ingenieursfamilie wuchs Bates im US-Staat Tennessee auf, studierte Theaterwissenschaften in Texas und versuchte dann ihr Glück in New York. Nach ersten Erfolgen am Broadway holte der tschechische Regisseurs Miloš Forman sie mit Anfang zwanzig für ‚Taking Off‘ in einer kleinen Singrolle vor die Kamera. Mit Dustin Hoffman drehte sie 1978 das düstere Drama ‚Stunde der Bewährung‘. Zwölf Jahre später folgte mit ‚Dick Tracy‘ ihr nächster gemeinsamer Film. Bis dahin war Bates nur Hollywoods Frau für Nebenrollen. Mit ‚Misery‘ wurde das 1990 schlagartig anders.

Katy-Bates-Titanic

In dem Horror-Hit von Regisseur Rob Reiner nach einem Roman von Stephen King läuft Bates zur brutalen Hochform auf. Sie spielt eine psychopathische Krankenschwester, die ihren Lieblingsautor (James Caan) nach einem Autounfall in ihrem abgeschiedenen Haus ‚verarztet‘. So zertrümmert sie ihrem hilflosen Opfer mit kräftigen Schlägen das Knie. Zur Belohnung für ihr wahnsinniges Spiel erhielt Bates den Oscar als beste Hauptdarstellerin.

Mit ‚Grüne Tomaten‘ (1991) und dem Stephen-King-Thriller ‚Dolores‘ (1995) landete die Schauspielerin weitere Hauptrollen. Doch es war eine kleine Rolle in dem Blockbuster ‚Titanic‘, die Bates 1997 an der Seite von Kate Winslet und Leonardo DiCaprio ein Millionenpublikum bescherte. In dem historischen Liebesdrama mimt sie die reiche Frauenrechtlerin Molly Brown, die den Untergang des Luxusdampfers überlebte und danach als „die unsinkbare Molly Brown“ (Foto oben) berühmt wurde. Mit Winslet und DiCaprio drehte Bates 2009 einen weiteren Film, das 50er-Jahre-Drama ‚Zeiten des Aufruhrs‘.

Noch zwei Mal wurde Bates für den Oscar nominiert: In der Politsatire ‚Primary Colors‘ (‚Mit Aller Macht’/1998) glänzte sie als gewiefte Wahlkampfberaterin, in der Tragikomödie ‚About Schmidt‘ als ungenierte Schwiegermutter, die den Vater (Jack Nicholson) der Braut umgarnt. Dazu steigt sie nackt in den Jacuzzi.

Hollywood steckt ihr gerne schräge Mutterrollen zu. In der Liebesromanze ‚Zum Ausziehen verführt‘ (2006) spielt Matthew McConaughey ihren verwöhnten Sohn. In dem Kostümfilm ‚Chéri‘ (2009) vertraut sie ihren Sohn Fred (Rupert Friend) einer Kurtisane (Michelle Pfeiffer) an. 2011 stand sie in dem Liebesdrama ‚Kein Mittel gegen Liebe‘ ihrer krebskranken Filmtochter Kate Hudson bei. Im gleichen Jahr buchte Woody Allen die Charakterdarstellerin für seinen Film ‚Midnight in Paris‘, in der Rolle der amerikanischem Schriftstellerin Gertrude Stein.

Im vorigen Jahr legte Bates eine Drehpause ein. Nach einer Brustkrebsdiagnose habe sie eine doppelte Mastektomie gehabt, teilte die Schauspielerin im September mit. Sie würde ihre Brüste aber nicht so sehr vermissen wie ihre frühere TV-Serie ‚Harry’s Law‘, scherzte sie damals auf Twitter. Wenige Monate zuvor war die Anwaltsserie abgesetzt worden. Doch der nächste Auftritt steht schon an.

Im Herbst läuft in den USA die dritte Staffel von ‚American Horror Story‘ an. In der Grusel-Mini-Serie soll sie Co-Star Jessica Lange Angst machen. Für die Zuschauer garantiert eine helle Freude. (dpa)

Fotos: WENN.com, FOX

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren