Montag, 20. Januar 2020 21:30 Uhr

Katie Price hält Hotel-Gäste mit schiefem Gesang vom Schlaf ab

imago images / Matrix

Trotz ihrer angeblichen Insolvenz gönnte sich Katie Price zuletzt einen Urlaub in Thailand, wo sie mit ihrem 17-Jährigen Sohn Harvey hinreiste. Um ihr Budget nach dem kostspieligen Trip wieder aufzubessern, trat die Skandalnudel nun im französischen Wintersport-Gebiet Val Thorens auf – allerdings nicht ohne für Schlagzeilen zu sorgen.

Vor dem Club-Konzert am 19. Januar stimmte sich die Möchtegern Sängerin lauthals in ihrem Hotelzimmer ein, womit sie den anderen Gästen wohl mächtig auf den Keks ging. Das behauptete zumindest die Briten-Zeitung ‚The Sun‘.

Quelle: instagram.com

„Halt die Klappe“

„Im Ernst, die Probe klang, als würde jemand im Raum ermordet. Sie traf keine der Noten und es hallte überall im Resort“, beschrieb ein ‚Ohrenzeuge‘ demnach das Warum-up des Models. „Gegen 23.30 Uhr beugte sich jemand aus dem Fenster und forderte sie auf, die Klappe zu halten. Aber das ignorierte sie.“ Immerhin hatten die Urlauber kurz danach vorerst Ruhe, da die Britin die Unterkunft wenig später in Richtung ‚Kluc Sumit‘ verließ.

„Um 5 Uhr ging es weiter“

Doch entspannt durchschlafen konnten sie deswegen noch lange nicht. Gegen 4 Uhr kehrte die 41-Jährige nämlich zurück und sorgte dafür, dass die Touristen wieder aufwachen. „Als sie zurückkam, fing der Lärm wieder an – sie schrie und schrie und sang ‚Diamonds‘ von Rihanna. Dann begann sie um 5 Uhr morgens mit offenem Fenster über den Lautsprecher zu telefonieren und es hallte durch das Hotel. Irgendwann wurde es dann still, vielleicht weil sie ohnmächtig wurde“, scherzte der Insider weiter.

In der Vergangenheit litt die Britin bekanntermaßen an einer Drogen- und Alkoholsucht. 2018 versuchte sie diese in einer Londoner Klinik behandeln zu lassen. Ob die Familienmutter einen Rückfall erlitt und das Hotel deswegen wach hielt ist allerdings nicht ganz klar.

Das könnte Euch auch interessieren