Top News
Donnerstag, 20. September 2018 12:50 Uhr

Katie Price hat keinen Bock auf Entzug

Foto: WENN.com

Katie Price (40) will keinen Entzug machen. Das Ex-Boxenluder hat derzeit mit einigen Schwierigkeiten zu kämpfen: Neben der Tatsache, dass ihre Mutter schwer krank ist, soll sie auch noch finanzielle Probleme haben.

Katie Price hat keinen Bock auf Entzug

Foto: WENN.com

Auch ihre letzte Beziehung mit ihrem Toyboy Kris Boyson ging erst kürzlich in die Brüche. Ihre Familie und ihre Freunde machen sich nun große Sorgen um sie, weil sie außerdem in einem kürzlich aufgetauchten Urlaubs-Video über ihre Vorliebe für Kokain rappen soll. Sie selbst sieht jedoch keinen Grund für eine Entgiftung.

Quelle: instagram.com

Katie Price: Skandal um ihren Drogen-Rap!

Obwohl mittlerweile einige Drogen-Gerüchte über die Fünffach-Mama kursieren, sieht sie keine Suchtgefahr bei sich und weigert sich entsprechende Hilfe anzunehmen. „Sie wird in keine Entzugsklinik gehen“, enthüllte ein Insider kürzlich im Interview mit dem britischen Magazin ‚Daily Mirror‘. Dabei macht sich inzwischen auch ihr Ex Kris Sorgen um das Model: „Wenn ich sie jetzt sehe, tut sie mir leid, ihr geht es offensichtlich nicht gut“, gestand er.

Quelle: instagram.com

Laut seiner Aussage würden auch Katies Kinder unter den Problemen ihrer Mutter leiden. „Sie hat sich in der Nähe ihrer Kids zurückgehalten, wenn sie aber getrunken hat, ist sie schon mal aus der Haut gefahren“, erklärte der Fitnesstrainer.

Quelle: instagram.com

Erst kürzlich musste die Britin heftige Kritik für ihr Verhalten als Mutter einstecken, da sie den ersten Schultag ihrer Tochter Bunny verpasste. Statt bei dem großen Tag der 4-Jährigen dabei zu sein, fuhr sie mit ihrem aktuellen Partner Alex Adderson für ein paar Tage nach Mallorca und verbrachte dort einen romantischen Liebesurlaub. Während diesem Trip soll auch der Drogenclip von Katie entstanden sein.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren