Sonntag, 15. März 2020 16:54 Uhr

Katie Price muss ihrem Ex mächtig viel Kohle zahlen

Katie Price, Foto: Imago Images / i Images Alex Reid, Foto: Imago Images / Matrix

Bei Katie Price flatterte in den vergangenen Tagen eine Aufforderung ins Haus, der zufolge sie ihrem Ex-Ehemann Alex Reid umgerechnet 27.000 Euro zahlen müsse. Sie soll private Informationen über sein Sexualleben missbräuchlich verwendet haben.

Der in Großbritannien bekannte Cage Fighter hatte die 41-Jährige verklagt und behauptet, sie habe öffentlich eine Reihe von präzisen Angaben über sein Sexualleben gemacht. Das führte wohl dazu, dass er „auf der Straße verunglimpft“ worden sei. Reid soll zum ersten Mal 2009 bemerkt haben, dass Price „explizite und intime Bilder von ihm aufbewahrte“. Er hatte Bilder auf ihrem Laptop in ihrer Küche gesehen.

Katie Price soll ihm daraufhin versprochen haben, die Fotos zu löschen.

Sie ist angeblich pleite

Der 44-Jährige wirft seiner berühmten Ex Vertrauensbruch, Missbrauch privater Informationen und einen Vertragsbruch vor. Ein Richter entschied im November, dass Reid Anspruch auf Schadensersatz habe.

Am Freitag wurde die Höhe des Schadensersatzes beschlossen – zuvor wurde dem Gericht aber noch mitgeteilt, dass das ehemalige Fotomodel pleite ist.

Reid und Price kamen 2009 zusammen und heirateten im Februar 2010 in Las Vegas. Die Beziehung geriet innerhalb eines Jahres ins Wanken und ihre Scheidung wurde im März 2012 abgeschlossen.

Das könnte Euch auch interessieren