Donnerstag, 30. Juni 2011 16:16 Uhr

Katie Price spricht über ihren behinderten Sohn Harvey

London. In einer Dokumentation über das britische Busenwunder Katie Price, die heute Abend ausgestrahlt werden soll, zeigt sich das ehemalige Boxenluder von seiner ungewohnt ernsten Seite. Sie spricht über ihren behinderten inzwischen neunjährigen Sohn Harvey, der seit seiner Geburt an septo-optische Dysplasie leidet.

‚The Mirror’ zitiert sie: „Viele denken Harvey ist bloß der dicke fette Junge, der blind ist. Aber es ist viel komplizierter. Er wurde mit septo-otische Dyslapsie geboren, sein Gehirn entwickelt sich in die falsche Richtung. Das ist auch der Grund für seine medizinischen und Verhaltensprobleme. Er wird wahrscheinlich sein ganzes Leben mit mir leben müssen. Es wäre leicht für mich zu sagen, steckt ihn in ein Heim und kümmert euch um ihn, denn dazu hätte ich das Geld. Aber das würde ich niemals machen.“

Für ihren Sohn hat Katie genau Vorstellungen für die Zukunft: „Wenn man bedenkt, dass man dachte er wird niemals sehen können, jetzt kann er seinen Namen schreiben und das Alphabet. Das ist so toll. Er macht Fortschritte. Wenn er älter wird, wünsche ich mir einen einfach Job für ihn, z.B. Auffüllen von Regalen in einem Supermarkt. Das wäre etwas, was er machen könnte und es wäre wichtig für ihn.“

Die 33-Jährige ist normalerweise für ihre Liebesgeschichten und Skandale bekannt. Doch auch sie kann eine liebevolle Mutter sein. Auch wenn sie es mit dem 9-Jährigen Harvey nicht immer leicht hat, ist sie sich sicher: „Egal was andere über ihn sagen, ich liebe jedes Stück an ihm, er ist einfach perfekt für mich. Ich würde ihn für nichts in der Welt eintauschen.“

Foto: wenn.com

Das könnte Euch auch interessieren