Freitag, 17. Januar 2020 23:39 Uhr

Katja Krasavice ist ab heute mit „Boss Bitch“ am Start

Warner

Katja Krasavice (23) betreibt nicht nur erfolgreiche Kanäle auf YouTube, die sich hauptsächlich mit den Themen Sexualität und Lifestyle beschäftigen, nahm an einer Staffel Promi-BigBrother teil, sondern veröffentlicht nun auch ihr Debütalbum „Boss Bitch“.

Dass die Blondine mit tschechischen Wurzeln nicht nur auf Social Media ein äußerst schlagfertiges Mundwerk besitzt, beweist sie nun auch musikalisch.

Alles Plastik?

Dass die Gute gesanglich jetzt nicht gerade Beyonce ist, dürfte keine Überraschung sein. Dennoch schafft sie es ein buntes Potpourri aus urbanen Rap- und Popeinflüsse mit R&B und Trap zu mischen.

Inhaltlich beschäftigt sich Katja mit ähnlichen Themen wie sonst auch: Ende der 80er Jahre geboren und so passt es nicht nur optisch zu ihrem Aussehen, dass die erste Singleauskopplung „Gucci Girl“ an Aquas „Barbie Girl“ erinnert und hier macht die Leipzigerin ganz klar: Sie polarisiert gerne – und das mit Erfolg.

Katja Krasavice ist ab heute mit "Boss Bitch" am Start

Warner

Und am Ende üben nicht nur die Plastikspielpuppen seit Jahrzehnten nachgewiesener Weise eine große Faszination auf uns aus.  Katja Krasavice ist eben „Eine die du nicht bei Tinder suchst“, wie sie auf Songs wie „Sugar Daddy“, „Wer bist du“ oder „Casino“ zeigt. Man muss die Blondine nicht mögen, aber bitteschön mit ihrem selbst gewählten neuen Namen ansprechen: Boss Bitch.

Das könnte Euch auch interessieren