Donnerstag, 7. Juni 2018 08:59 Uhr

Katy Perry in Berlin: So war’s

Katy Perry begeistert mit bunter Bühnenshow in Berlin. Wir verraten wie’s war. In einem riesigen Stern landete sie auf der Bühne. Danach wirbelte die Sängerin gut gelaunt durch ihre zweistündige Show, die eine Menge fürs Auge zu bieten hatte.

Katy Perry in Berlin: So war's

Foto: Britta Pedersen

Fleischfressende Pflanzen, Flamingos und ein riesiger Kussmund: Mit einer knallbunten Bühnenshow hat US-Superstar Katy Perry (33) am Mittwochabend ihre Fans in Berlin begeistert. Die US-Popmusikerin, die vor zehn Jahren mit „I Kissed A Girl“ binnen kürzester Zeit zum Megastar wurde, landete in einem überdimensionalen Stern auf der Bühne und sang Hits wie „Hot And Cold“, „Roar“ und „Firework“, aber auch Songs ihrer aktuellen Platte „Witness“.

Die Sängerin trug beim letzten ihrer beiden Deutschland-Konzerte kurze, blond gefärbte Haare und mehrere Outfits. Mal kam sie ganz in rot gekleidet auf die Bühne, mal im schwarzem Lack-Top oder bunten Abendkleid. Auch die Tänzerinnen überraschten mit immer neuer Optik.

Fahrradtour in Ost-Berlin

Die mehr als zweistündige Show war geprägt durch ein kreatives Bühnenbild, aufwendige Requisiten und eine gut gelaunte Perry. Die sauste wie ein Wirbelwind über die langgezogene Bühne, schwebte immer wieder über die Zuschauer hinweg und spielte mit einem halbnackten Fan auf der Bühne Basketball.

Mehrfach bekundete die Kalifornierin ihre Liebe zu Berlin, wo sie später gerne einmal leben wolle. Einen Tag zuvor hatte Perry die Hauptstadt rund um den Alexanderplatz und die Hackeschen Höfe noch ausführlich erkundet – auf dem Fahrrad. Gewohnt hat sie übrigens für Promis ihrer Kategorie immer gut abgeschotteten Soho Haus. (dpa)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren