Samstag, 9. Juli 2011 11:39 Uhr

Katy Perry: Katzen-Flüsterer soll ihren Stubentigern Benehmen beibringen

Los Angeles. Katy Perry und Russell Brand haben einen ‚Katzen-Flüsterer‘ engagiert. Das Paar, das seinen Haushalt mit den drei Katzen Krusty, Kitty Purry und Morrissey teilt, hat sich den Experten ins Haus geholt, um den Tieren ein besseres Benehmen beizubringen.

Die Stubentiger hatten angefangen, sich daneben zu benehmen, während die ‚Teenage Dream‘-Sängerin auf Tour war. Dem ‚US Magazine‘ berichtet sie: „Er hat ihre Energien neu angeordnet und sie hypnotisiert. Wir dachten nur: ‚Wow, das ist extravagant!'“

Dass die beiden Stars ihre pelzigen Mitbewohner sehr gern haben, wurde in der Vergangenheit schon häufiger deutlich. So gestand Perrys Ehemann erst kürzlich, dass er den Tieren Weihnachtsgeschenke kaufte. „An Weihnachten mache ich gerne normale Sachen, wie Fernsehen, mich zu erholen, aus dem Fenster schauen, mit den Katzen spielen, ihnen etwas schenken, zu erwarten, dass sie irgendwie das Konzept von Weihnachten verstehen, all so etwas.“

Auch seine Frau gestand eine „Obsession“ in Sachen Katzen. „Ich bin von Katzen besessen“, verriet sie. „Ich versuche, die Katzen-Frau irgendwie cool zu machen. Ich möchte, dass das schick ist.“ Sie sei einer Katze, die verlangen würden, dass man sich ihre Aufmerksamkeit verdiene, nämlich sehr ehrlich, behauptet sie. „Die Leute sollen sich meine Aufmerksamkeit auch verdienen, aber wenn sie sie haben, dann wird es gut.“

Perry hat übrigens wegen einer Lebensmittelvergiftung zwei Konzerte in den USA verschoben. Betroffen sind Shows in den US-Staaten Illinois und Minnesota, teilte ein Sprecher gestern mit. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren