Mittwoch, 24. Februar 2010 10:05 Uhr

Ke$ha: „Früher hatte ich nicht mal Geld für Schuhe“

VIP-Partys, roter Teppich, coole Award-Shows: Das ist der Alltag von US-Newcomerin Kesha. Ihr aktueller Hit „Tik Tok“ machte sie weltweit zum Superstar. Doch das Leben der 22-Jährigen war nicht immer so glamourös: Im Magazin ‚Bravo‘ spricht sie über ihre schwierige Kindheit. „Ich weiß nicht mal, wer mein Dad ist“, so Ke$ha im Interview. „Meine Mutter hat selbst keine Ahnung. Als ich sie mal gefragt habe, wer es denn sein könnte, meinte sie nur, sie hätte damals mit sehr vielen Männern geschlafen. Sie wünschte sich einfach ein Baby. Aber aus welchem Sperma ich letztendlich entstanden bin, das weiß heute niemand mehr.“ Viele wären an so einer Situation zerbrochen, sagt sie. „Aber ich find‘ es okay. Mir fehlt nichts!“

Zu ihren Brüdern Lagan (28) und Louie (10) habe sie ein enges Verhältnis. „Den Jüngeren hat meine Mum adoptiert, trotzdem vergöttere ich ihn. Für mich steht fest, dass man nicht blutsverwandt sein muss, um fester Teil einer Familie zu werden.“ Dennoch sei es manchmal schon schwer gewesen. „Weil wir früher einfach nichts hatten! Meine Mum war alleinerziehend und daher dauerpleite. Damit ich mir etwas zu essen kaufen konnte, musste ich manchmal sogar meine Klamotten verscherbeln. Ich hatte damals nicht einmal genug Geld für Schuhe.“ Durch ihren musikalischen Erfolg ist ihr Leben heute anders: „So viel Geld wie jetzt hatte ich noch nie. Aber ich schmeiße es deswegen nicht mit beiden Händen zum Fenster raus“, sagt Ke$ha in BRAVO. „Ganz ehrlich: Ich halte nichts von Luxus – der verdirbt doch nur den Charakter!“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren